> > > > Microsoft zeigt Betaversion von Security Essentials 2

Microsoft zeigt Betaversion von Security Essentials 2

Veröffentlicht am: von
Microsoft

Nach der ersten Version des kostenlosen Anti-Virenprogrammes des Softwareriesen aus Redmond gab Microsoft gestern die Betaversion 2.0.375.0 der zweiten Generation frei. Das zurzeit nur in Englisch verfügbare Programm gibt es sowohl in der 32- und 64-bit-Version für Winows XP, Vista und Windows 7. Die überarbeitete Ausgabe gräbt sich laut Microsoft weiter in die Tiefen des jeweiligen Betriebssystems ein und integriert sich beispielsweise in den Internet Explorer. Weiterhin wurde die Scan-Engine überarbeitet, weitere Säuberungsoptionen hinzugefügt und die Performance verbessert. Der Download ist ab sofort über die firmeneigene Internetpräsenz möglich, potenzielle Nutzer benötigen eine gültige Windows Live-ID und müssen sich bei Microsoft Connect registrieren. Das Angebot ist limitiert - Interessenten sollten sich also beeilen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
hm komische wortwahl...hätte das auch nirgends gelesen, eventuell meint nforce damit die neuen funktionen
- integration in ie
- firewallprüfung
- nis (traffic scanner)
#4
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
Einmal das Originalzitat:

Zitat
Das Installationsprogramm fordert jetzt zum Einschalten der Windows-Firewall und abschließend zu einem Neustart des Rechners auf. MSE 2.0 beschränkt sich nicht mehr auf einen Virenwächter und einen On-Demand-Scanner, sondern klinkt sich auch in den Internet Explorer ein.

Unter der Haube werkelt Microsoft zufolge eine neue Schutz-Engine mit besserer Erkennungsleistung, erweiterten Säuberungsmethoden und weniger Performance-Verlust. Der neue Schutzmechanismus gegen Netzwerkangriffe setzt auf die Windows Filtering Platform (WFP) auf, die allerdings erst seit Vista zum Betriebssystem gehört – XP-Anwender bleiben hier also außen vor.


Im Endeffekt gräbt sich das Programm auf diese Weise tiefer uns Betriebssystem ein, kann in der News vielleicht etwas missverständlich verstanden werden. ;)
#5
customavatars/avatar33147_1.gif
Registriert seit: 10.01.2006
Berlin
Moderator
Beiträge: 31144
Ein Testbericht der Beta: Microsoft Security Essentials 2.0 (Beta) im Test: Kostenlos und vielversprechend - microsoft, sicherheit, anti-virus
#6
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
So langsam frag ich mich wo MS noch alles rein grätschen will...

Es ist ja nicht so, dass ich die SE nicht mag. Ganz im Gegenteil. Gerade weil sie mich nicht mit dauernden Pop-Ups nerven, irgendwelche Dialoge ala \"Update fertig\" gängeln und ruhig ihren Dienst versehen nutze ich sie ja auch. Dennoch seh ich MS in einigen Bereichen wieder auf dem alten Weg des IE...

Einzig die Integration von vornherein fehlt noch...
#7
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3133
Das ganze ist nicht mal ansatzweise mit dem IE vergleichbar... zumindest hab ich noch nicht gesehen, dass die Security Essentials automatisch mit dem Betriebssystem mitinstalliert werden und nicht zu deinstallieren sind ;)

Ich find das richtig klasse was man von Microsoft heutzutage kostenfrei bekommt.
#8
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13827
ich versteh die heulerei nicht so ganz, ihr nutzt ein microsoft betriebssystem und redet davon, das sich ein microsoft programm in das system "hineingräbt"....

ich finds gut das der kostenlose virenscanner weiterentwickelt und sicherer wird.
#9
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
ich finde gut, dass endlich ein Virenscanner vom selben Hersteller kommt der auch das Betriebssystem liefert! Denn der Softwarehersteller weiß ja wohl am besten von allen um seine Lücken oder auch Prozesse die im Hintergrund laufen und anfällig sind. Ich finde es völlig legitim wenn sich der Virenscanner von mir aus bis zum Gehäuseboden durchgräbe ^^ (bildlich gesprochen) denn wenn man Angst vor Spionage oder anderen Systemveränderungen hat, sollte man sowieso besser nicht auf Windows setzen welches das gesamte Privatleben an MS überträgt ohne wissen des Users ^^
#10
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 12336
Bin auch mit der MSE zufrieden und freue mich auf die 2. Version.
#11
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1651
hab's zwar erst seit 4 Tagen drauf aber bisher läuft's echt super-smooth im Hintergrund. Merkt man kaum was von, nur dann wenn es sein muss - genau so wie es sein soll. Erinnere mich noch mit Schrecken an meinen Test mit Norton der mich alle drei Sekunden mit irgendwelchen Sicherheitsfragen gestört hat und dauernd Anwendungen blockiert hat. MSSE2 Hat auf jeden Fall jetzt bei mir den Platz von Antivir und AdAware übernommen und diese für's erste ersetzt, so lange mir keine gravierenden Mängel auffallen wird das auch so bleiben. :)
#12
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33819
Zitat bawde;14999097
ich versteh die heulerei nicht so ganz, ihr nutzt ein microsoft betriebssystem und redet davon, das sich ein microsoft programm in das system "hineingräbt"....

ich finds gut das der kostenlose virenscanner weiterentwickelt und sicherer wird.


ich wollt grad sagen, wenn MS an eure Daten will, wieso sollten die das durch nen kostenlosen Virenscaner machen? Die Grundlage eures Rechenwerkes wurde doch auch von denen entwickelt xX
Alarmglocken sind nie verkehrt, hier aber wohl eher unangebracht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Spotify.me lässt sich nun das eigene Musikverhalten analysieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Für manche Menschen ist der eigene Musikgeschmack etwas ganz Privates und gehört zur Intimsphäre. Andere Menschen lieben es hingegen, in die Welt hinaus zu posaunen, was sie gerade hören, wie viel sie hören und was sie eventuell länger schon nicht mehr gehört haben. Für solche Menschen... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]