> > > > Skype-Protokoll geknackt

Skype-Protokoll geknackt

Veröffentlicht am: von

skypeSeit vielen Jahren erfreut sich Skype großer Beliebheit. Dies ist vorallem den kontinuierlichen Updates, neuen Funktionen aber auch der hohen Sicherheit der Kommunikation zu verdanken. Doch nun ist es dem Kryptologen Sean O´Neil gelungen das Skype-Protokoll mittels Reverse Engineering zu knacken. Seine Ergebnisse veröffentlichte er vor wenigen Tagen in Form einer Open-Source-Bibliothek, in der die Skype-Verschlüsselung in der Programmiersprache C nachgebaut ist. Laut Aussage von O'Neil wurde das Protokoll bereits vor Monaten geknackt. Unmittelbar danach wurde dieser Fund an Skype gemeldet. Unglücklicherweise gelangten Teile des Codes durch einen Leak an die Öffentlichkeit und wurden wenigen Wochen danach bereits von Hackern und Spammern genutzt.

Aufgrund dieser Tatsache entschloss sich O'Neil dazu seine Ergebnisse zu veröffentlichen, um der Community die Möglichkeit zu bieten, Skype sicherer zu machen. Laut Aussage des Skype Reverse Engineering Team ist man insgesamt mit den Sicherheitsalgorithmen von Skype zufrieden. So wird neben der AES-256 und DH-384 Verschlüsselung noch fünf weitere Algorithmen genutzt, um die Kommunikation abzusichern.

Detaillierte Informationen zu seinen Ergebnissen will Sean O'Neil Ende 2010 auf dem Chaos Communication Congress in Berlin vorstellen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar32263_1.gif
Registriert seit: 28.12.2005
BRD - Lübeck
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
gute sache, hoffentlich kommen bald gute alternative Skype clients
#2
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Schön wäre es. Aber die sind bestimmt ganz schnell damit, das zu unterbinden.
Und wenn auch jeder sich dann eine neue Version runterladen muss oder in die Röhre schaut (zB bei in Fernsehern integriertem Skype-Client)
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
Wieso neue Skype Clients? Der jetzige ist doch schon sehr gut, soll die Community mithelfen den sicherer zu machen. Immer wollen die Leute ihr eigenes Brot backen, nee nee..
#4
Registriert seit: 24.11.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 358
Zitat
Wieso neue Skype Clients?


Der jetztige ist kein Open Source.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]