> > > > OpenOffice steigert Marktanteil auf über 20 Prozent

OpenOffice steigert Marktanteil auf über 20 Prozent

Veröffentlicht am: von

openofficeOpenOffice erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Die Entwicklung des kostenlosen Office-Packets geht stetig weiter. OpenOffice hat sich in der Vergangenheit deutlich zum Positiven entwickelt. Erst vor Kurzem stellte man die neue Version vor. Der IT-Dienstleister Webmasterpro hat demnach eine Stichprobe aus 1,0 Million Nutzer herangezogen und deren installiertes Office-Packet ermittelt. Demnach komm Microsoft mit seinem Office auf einen Marktanteil von 72 Prozent. Der Anteil von OpenOffice liegt in Deutschland bei mittlerweile 21,5 Prozent. Den Rest teilen sich diverse Anbieter, beispielsweise Apple mit iWork. Für Gelegenheitsnutzer aber auch mittlerweile für manche Firmen ist OpenOffice zu einer ernst zu nehmenden Alternative zu den Produkten von Microsoft geworden. Der entscheidende Fakor liegt wohl bei der kostenlosen Nutzung von OpenOffice.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Ich benutze OO inzwischen seit zwei Jahren und wenn man sich daran gewöhnt hat, bemerkt man keinen negativen Unterschied zu Microsofts Office. Einzig Outlook vermisse ich ein wenig, das ist einfach unschlagbar.

Aber für Word und Excel und grösstenteils auch Powerpoint reicht OO allemal.

Komme aber auch mit dem neuen Office von MS nicht so richtig klar. Bin wohl einfach zu faul, mich umzugewöhnen:-)
#2
customavatars/avatar7317_1.gif
Registriert seit: 30.09.2003
in einer Wohnung
╬Bruderschaft ALC╬
Beiträge: 13223
ich komme mit der neuen office oberfläche überhaupt nicht klar und oo bietet mir alles, was ich als 0815 anwender an anforderungen an eine tabellenkalkulation und textverarbeitung stelle. im grunde würde mir auch schon wordpad reichen.
#3
customavatars/avatar13587_1.gif
Registriert seit: 17.09.2004
Schleswig-Holstein
Kapitän zur See
Beiträge: 3248
Meine Erfahrung mit OO hat mich wieder zu MS Office gebracht. Abstürze bei wichtigen Dokumenten, teilweise reproduzierbar und vergessene Dinge bei der Programmierung (Beispiel: Ich stelle die Seitennummerierung so ein, dass diese auf den ersten Seiten nicht nummeriert, in der Fußzeile. Leider wird am Ende des Dokumentes nicht korrekt gezählt)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]