> > > > TomTom: Neue Informationen zur iPhone-Navigation

TomTom: Neue Informationen zur iPhone-Navigation

Veröffentlicht am: von

tomtom_logo2Seit Software-Version 3.0 unterstützt das iPhone nun auch Turn-by-Turn-Navigation. Im AppStore findet sich auch schon die erste offizielle Applikation von Navigon mit Europakarten. TomTom hatte bereits vor langer Zeit angekündigt, eine fertige Version für das iPhone in der Hinterhand zu haben - bislang ist von einem Release jedoch noch nichts zu sehen. Da laut Hersteller der GPS-Empfang mit dem iPhone eher schlecht sein soll, will man die auf der Keynote vorgestellte Halterung zeitgleich mit der Software veröffentlichen. Diese besitzt einen Lautsprecher, ein Mikrofon, einen GPS-Chip, Klinken-Ausgang sowie ein Aufladekabel und kann an der Windschutzscheibe befestigt werden. Doch nicht nur mit dem GPS-Empfang gibt es Probleme, auch ein Gyroskop würde dem iPhone fehlen, um ein vollwertiges Navigationssystem zu ersetzen, so TomTom.

Dieses ermöglicht die zuverlässige Navigation beim Durchfahren längerer Tunnel auch ohne GPS-Empfang. Wie auch bei Konkurrent Navigon soll die Applikation direkten Zugriff auf das Adressbuch haben und somit eine Navigation zu schon abgespeicherten Adressen ermöglichen. Auch Multitouch kommt beim Zoomen von Karten zu Einsatz. "IQ Routes" - ein TomTom-Exklusives Feature für die High-End-Geräte - soll auch in der iPhone-Applikation zu finden sein. Durch den Abgleich mit einer Datenbank sollen so Routen intelligent berechnet werden. Ist z.B. eine Hauptstraße erfahrungsgemäß in einer bestimmten Zeitspanne verstopft, soll das Navigationssystem das anhand der eingestellten Uhrzeit erkennen und eine Alternative anbieten. Ein Gigabyte Speicherplatz soll die Applikation verbrauchen, das Releasedatum wurde abermals auf Herbst 2009 verschoben. Bislang immer noch unbekannt ist der Preis für die Applikation bzw. die Windschutzscheibenhalterung.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
wenn der preis stimmt dann werde ich es kaufen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]