> > > > TomTom: Neue Informationen zur iPhone-Navigation

TomTom: Neue Informationen zur iPhone-Navigation

Veröffentlicht am: von

tomtom_logo2Seit Software-Version 3.0 unterstützt das iPhone nun auch Turn-by-Turn-Navigation. Im AppStore findet sich auch schon die erste offizielle Applikation von Navigon mit Europakarten. TomTom hatte bereits vor langer Zeit angekündigt, eine fertige Version für das iPhone in der Hinterhand zu haben - bislang ist von einem Release jedoch noch nichts zu sehen. Da laut Hersteller der GPS-Empfang mit dem iPhone eher schlecht sein soll, will man die auf der Keynote vorgestellte Halterung zeitgleich mit der Software veröffentlichen. Diese besitzt einen Lautsprecher, ein Mikrofon, einen GPS-Chip, Klinken-Ausgang sowie ein Aufladekabel und kann an der Windschutzscheibe befestigt werden. Doch nicht nur mit dem GPS-Empfang gibt es Probleme, auch ein Gyroskop würde dem iPhone fehlen, um ein vollwertiges Navigationssystem zu ersetzen, so TomTom.

Dieses ermöglicht die zuverlässige Navigation beim Durchfahren längerer Tunnel auch ohne GPS-Empfang. Wie auch bei Konkurrent Navigon soll die Applikation direkten Zugriff auf das Adressbuch haben und somit eine Navigation zu schon abgespeicherten Adressen ermöglichen. Auch Multitouch kommt beim Zoomen von Karten zu Einsatz. "IQ Routes" - ein TomTom-Exklusives Feature für die High-End-Geräte - soll auch in der iPhone-Applikation zu finden sein. Durch den Abgleich mit einer Datenbank sollen so Routen intelligent berechnet werden. Ist z.B. eine Hauptstraße erfahrungsgemäß in einer bestimmten Zeitspanne verstopft, soll das Navigationssystem das anhand der eingestellten Uhrzeit erkennen und eine Alternative anbieten. Ein Gigabyte Speicherplatz soll die Applikation verbrauchen, das Releasedatum wurde abermals auf Herbst 2009 verschoben. Bislang immer noch unbekannt ist der Preis für die Applikation bzw. die Windschutzscheibenhalterung.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1457
wenn der preis stimmt dann werde ich es kaufen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]