> > > > Ohne Aufpreis: Office 2007 bei Abgabe von Office 2003

Ohne Aufpreis: Office 2007 bei Abgabe von Office 2003

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newWährend Windows XP und Office 2003 in der nächsten Woche in den "extended support" wechseln, d.h. der kostenfreie Support und Garantiefragen nicht mehr in Anspruch genommen werden können, sondern nur noch kritische Updates veröffentlicht werden, hat sich ein Gebrauchtsoftwarehändler aus München eine Aktion einfallen lassen. Die Umtausch-Aktion beinhaltet den Wechsel von Office 2003 zu Office 2007. Wer also noch ein altes Office-Paket in Benutzung hat und gerne auf die neue Variante umsteigen will, kann bis zum 30. April 2009 den Antrag stellen, die Aktion läuft so lange der Vorrat reicht. Der Umtausch erfolgt 1:1, d.h. man erhält eine gleichwertige Office-Version der aktuellen Generation. Auch Office XP wird angenommen, doch muss man für den Tausch zu 2007 dann noch bezahlen. Die einzige Bedingung für den Tausch ist, dass der Nutzer weder Office 2003 installiert hat, noch als Kopie behält. Ob andere Händler aufgrund dieser Aktion ähnliche Aktionen starten werden, ist unbekannt. Da das ganze aber über einen Online-Versand läuft, können auch Kunden außerhalb Münchens davon profitieren. Die genauen Bedingungen findet man auf der Seite der U-S-C GmbH.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar3366_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
Mittelfranken
Chief
Beiträge: 2186
das ist aber für den kunden ein schlechtes geschäft da man momentan im gebrauchtmarkt für software für das alte office 2003 mehr bekommt als das neue office 2007 kostet. habe vor kurzem erst ein paar hundert office 2007 lizenzen erworben und unsere alten verkauft.
#2
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
ich gehe davon aus, dass das die absicht des händlers ist, sonst wäre es für ihn ja ein schlechtes geschäft ;)
trotzdem bequem für die, die sich nicht erst den stress mit verkaufen und neu kaufen machen wollen :)
#3
customavatars/avatar18050_1.gif
Registriert seit: 17.01.2005
Würzburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 3307
Mir gefällt das neue Office überhaupt nicht.
Deswegen würde ich mein aktuelles Office ungern tauschen.
#4
Registriert seit: 16.10.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 4029
Es gibt ja noch Ubit Menu, damit kann man das Menue auf das alte Office anpassen
#5
customavatars/avatar3366_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
Mittelfranken
Chief
Beiträge: 2186
nach einer kleinen eingewöhung finde ich es mittlerweile ganz gut. wenn man sich mal auskennt geht es ganz leicht von der hand.
#6
customavatars/avatar8723_1.gif
Registriert seit: 04.01.2004
Hamburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2844
Was mich an der neuen Office-Version stört ist die Tatsache, dass mein Rad bei der Maus, das Dokument nicht nach oben oder unten scrollt.
Gibt es da eine Einstellung, die ich nicht gefunden habe?

Danke an die guten Kenner der Office 2007 Software, wenn man mir den Trick verraten würde.
#7
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3553
@d0m
es gibt noch andere Dinge als \"gefallen\" z.B. Nutzerfreundlichkeit und da ist Office 2007 beinahe unschlagbar.

Ansonsten sieht das aber so aus als könne man keine Home & Student Versionen tauschen. :(
#8
customavatars/avatar3366_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
Mittelfranken
Chief
Beiträge: 2186
wenn man sich erst mal an das neue office gewöhnt hat ist es von der benutzbarkeit deutlich besser, ist zumindest meine meinung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]