> > > > Das sind die Ergebnisse des Lesertests mit Aquatuning

Das sind die Ergebnisse des Lesertests mit Aquatuning

Veröffentlicht am: von

aquatuningDie Hitzewelle in Deutschland ist vorüber, der Herbst hat begonnen. Vier unserer Leser durften die heißen Sommertage im Juli und August dazu nutzen, um ein Wasserkühlungs-Set von Phobya und Alphacool bei sich zu Hause auf den Prüfstand zu stellen und ausgiebig zu testen. Bereitgestellt wurden die Sets vom Onlineshop Aquatuning.de. 

Zur Verfügung gestellt wurden insgesamt vier Komplettpakete bestehend aus Radiator, Pumpe, Ausgleichsbehälter, Schläuchen und Anschraubtüllen sowie natürlich der nötigen Kühlflüssigkeit. Zwei Leser durften im Rahmen des Lesertests das Phobya Pure Performance Kit 240LT-BayOne testen. Dieses arbeitet mit Intel-Prozessoren zusammen – der verwendete Phobya UC-2 passt auf die Sockel LGA115x, LGA1366 und LGA2011 sowie auf den Sockel LGA775. Gegen Aufpreis lässt sich das Paket aber auch mit AMD-Prozessor einsetzen. Durch die Schläuche und Kühleinheiten gepumpt wird die Kühlflüssigkeit von einer DC12-400 mit G1/4-Zoll-Gewinde, beim Radiator liefert das Set ein 240-mm-Modell mit. Insgesamt kostet das Komplett-Paket im Onlineshop von Aquatuning.de 153,99 Euro.

Für leistungsstärkere und hitzigere Hardware stellte Aquatuning.de das Alphacool NexXxoS Cool Answer 240 DDC/XT-Set zur Verfügung. Dieses arbeitet dank des Alphacool NexXxoS XP3 mit allen aktuellen Prozessoren von Intel und AMD zusammen. Bei der Pumpe entschied man sich für eine Laing-DDC-Pumpe, die eine stattliche Förderhöhe von bis zu 3,7 m ermöglicht und es auf einer Förderleistung von rund 420 Litern pro Stunde bringt. Damit lassen sich problemlos auch mehrere Grafikkartenkühler oder die Mainboard-Chips versorgen. Auch hier gibt es im Standard-Paket einen 240-mm-Radiator. Mit einem Preis von derzeit 198,99 Euro ist das Paket natürlich ein klein wenig teurer.

Die Testergebnisse

Inzwischen haben "Fordragon", "Elfangor", "dreadkopp" und "keiner99" ihre Testberichte bei uns im Forum veröffentlicht und wirklich schlecht abgeschnitten hat dabei keines der Kits. Im Gegenteil: Selbst das mit einem Gesamtpreis von 153,99 Euro sehr günstige Komplettpaket von Phobya hat sich im Test von "keiner99" und "dreadkopp" sehr gut geschlagen. Ohne übertakteten Prozessor konnte das Phobya-Kit durchaus mit der vorherigen Wasserkühlung unseres Lesers "keiner99" mithalten. Erst mit höherer Spannung und gesteigerten Taktraten musste sich das Set der Leser-Wasserkühlung geschlagen geben, wenngleich die Unterschiede nicht ganz so groß ausfielen. Je nach Spiel und Benchmark konnte sich mal die Custom-Wasserkühlung und mal das Phobya-Set in Führung setzen und für niedrigere Temperaturen sorgen. Etwas negativ aufgefallen sind allerdings die mitgelieferten 120-mm-Lüfter. Sie waren nach Ansicht unserer Leser schlichtweg zu laut. "keiner99" empfiehlt daher, noch ein paar Euro draufzulegen und sich andere Lüfter zu besorgen. "dreadkopp" bemängelt eine fehlende Entkopplung von Pumpe und Lüfter und fand kleinere Mängel bei der Verarbeitung. Sein Prozessor-Kühler wies leichte Kratzspuren an der Unterseite auf und auch die Schrauben waren seiner Meinung nach etwas zu lang. Insgesamt aber ließ sich das Set einfach im Testsystem verbauen. 

"Fordragon" und "Elfangor" durfen sich hingegen über das teurere Alphacool-Set hermachen. Beeindruckend fanden beide Tester vor allem die Leistung der Laing-Pumpe, die teilweise aber für den vorhandenen Kühlkreislauf zu leistungsstark war. "Fordragon" merkt an, dass wenn irgendwann einmal sein Keller überflutet werden würde, dann bräuchte er keine Feuerwehr, sondern ließe sich die Pumpe an die Arbeit machen. Die Pumpe ist nach Empfinden unserer Leser aber auch etwas zu laut und lässt sich – zumindest mit den Möglichkeiten einer der beiden Tester – nicht drosseln. Die Lüfter hingegen überzeugten anders als beim Set von Phyoba beide Tester. Der Ausgleichsbehälter stellte "Frodragon" vor Probleme, er musste sein Gehäuse leicht deformieren, um ihn im 5,25-Zoll-Schacht unterbringen zu können. Bei der Leistung konnte das Alphacool-Set überzeugen – eine All-In-On-Wasserkühlung von Corsair hatte gegen das Set keine Chance und auch ein Luftkühler, welcher bei Standardtakt zwar noch sehr gut mithalten konnte, musste Federn lassen. Für die Zukunft sieht sich "Elfangor" vor allem im Hinblick auf die leistungsstarke Pumpe nun bestens gerüstet.

Da war ja noch was!

Damit haben die vier Tester ihr Versprechen, zeitnah ein ausführliches Review im Hardwareluxx-Forum zu veröffentlichen, eingelöst. Nun sind wir wieder an der Reihe, denn gemeinsam mit Aquatuning.de kündigten wir an, den umfangreichsten User-Bericht obendrein mit einem leistungsstärkeren Radiator sowie einem zusätzlichen Wasserkühler für die Grafikkarte zu belohnen. Obendrauf sollte es als weiteres Motivations-Bonbon für einen der Tester dann den Phobya G-Changer 360 V2, welcher gleich drei 120-mm-Lüfter unterbringt und natürlich zu beiden Sets kompatibel ist, zusätzliche geben. Beim Grafikkartenkühler darf hingegen ein beliebiges Modell der NexXxoS-GPX-Reihe ausgesucht werden.

Auch wir lösen unser Versprechen nun ein und sagen, dass uns das Review von "keiner99" am besten gefallen hat. Wirklich leicht ist der Hardwareluxx-Redaktion die Entscheidung aber nicht gefallen. Alle Tester haben hervorragende Reviews veröffentlicht. Danke dafür!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihre ausführlichen Testberichtberichte!

Zu den Testberichten:

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 1. Juli 2015
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 6. Juli 2015
  • Testzeit bis 16. August 2015

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Aquatuning sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx 
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig.
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt.
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern.
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behält Aquatuning sich vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen.
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum.