IDF öffnet morgen seine Pforten in Shanghai

Veröffentlicht am: von
Unter dem etwas abstrakten Motto „Expand your Vision of what is possible“ beginnt ab morgen die Frühjahrsausgabe des Intel Developer Forum (IDF) in Shanghai. Zum zweiten haben die Pentium-Väter dabei China als Austragungsort für ihre Entwicklermesse auserkoren, nachdem bereits im letzten Jahr Peking der Nabel der Intel-Welt war. Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung stehen neben der Atom-Plattform (vormals Menlow) auch Intels Billigheimer Diamondville, und die für Ende des Jahres anstehende neue Prozessorgeneration Nehalem. Ebenfalls neue Informations-Häppchen verspricht sich die anwesende Pressemeute vom grafiktauglichen Multi-Core-Prozessor Larrabee, für welchen der weltgrößte Prozessorhersteller bereits eine OpenGL- und DirectX- Schnittstelle versprochen hat.[center]
[img]http://www.hardwareluxx.de/akaspar/news/idf2008_logo.jpg[/img]
[/center]

Das von Intel ausgerichtete Entwicklerforum - welches seit 1997 im regelmäßigen Turnus stattfindet - gilt als eine der wegweisesten Veranstaltungen der Branche und fand bis 2006 zweimal im Jahr in San Francisco statt. Ergänzt wurden die Hausmessen durch kleinere Events rund um den Globus. Letztere sind dem Rotstift zum Opfer gefallen. Um Kosten einzusparen hat Intel sein Konzept Anfang 2007 reorganisiert und veranstaltet jetzt drei größere Veranstaltungen im Jahr, die sich 2008 wie folgt verteilen: Shanghai im April, San Francisco im August und Taipei im Oktober.