> > > > 802.11n WiFi und Santa Rosa

802.11n WiFi und Santa Rosa

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
[url=http://www.intel.de]Intel[/url] wird am nächsten Dienstag seinen neuen 802.11n WiFi Chip (Codename: Kedron) präsentieren. Aufgrund der bereits im November 2006 erfolgten Freigabe der Netzwerkkarte durch die amerikanische [url=http://www.fcc.gov/]Federal Communications Commission[/url] (FCC) dürfte das Produkt bereits nächste Woche in größeren Stückzahlen am Markt verfügbar sein. Die offizielle Produktbezeichnung von Kedron wird "WiFi Link 4965 AGN" lauten. Der [url=http://www.ieee.org]IEEE[/url] Spezifikation 802.11n zufolge wird der Adapter eine Reichweite von maximal 50 Metern haben und bis zu zehn mal schneller als eine 802.11a/g Karte arbeiten können (max. 540 Mbit pro Sekunde). Die Kedron-Einführung sollte laut Roadmap eigentlich zeitgleich mit der Präsentation von Intels neuer Notebook-Plattform Santa Rosa im zweiten Quartal 2007 erfolgen.Santa Rosa basiert auf dem Mobile 965-Chipsatz (Crestline) und markiert den FSB-Wechsel auf 800 MHz. Zusammen mit der Santa Rosa Plattform wird Intel neben dem Kedron vier neue Prozessoren mit dem Merom-Kern vorstellen. Beginnend mit dem Core 2 Duo T7100 mit 1,8 GHz (2MB L2 Cache) bis hoch zum T7700 mit 2,4 GHz (4 MB L2 Cache) werden die Prozessoren zwischen 209 und 530 US$ kosten. Auch Intels Robson-Technologie wird zusammen mit Santa Rosa debütieren.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]