> > > > 802.11n WiFi und Santa Rosa

802.11n WiFi und Santa Rosa

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.intel.de]Intel[/url] wird am nächsten Dienstag seinen neuen 802.11n WiFi Chip (Codename: Kedron) präsentieren. Aufgrund der bereits im November 2006 erfolgten Freigabe der Netzwerkkarte durch die amerikanische [url=http://www.fcc.gov/]Federal Communications Commission[/url] (FCC) dürfte das Produkt bereits nächste Woche in größeren Stückzahlen am Markt verfügbar sein. Die offizielle Produktbezeichnung von Kedron wird "WiFi Link 4965 AGN" lauten. Der [url=http://www.ieee.org]IEEE[/url] Spezifikation 802.11n zufolge wird der Adapter eine Reichweite von maximal 50 Metern haben und bis zu zehn mal schneller als eine 802.11a/g Karte arbeiten können (max. 540 Mbit pro Sekunde). Die Kedron-Einführung sollte laut Roadmap eigentlich zeitgleich mit der Präsentation von Intels neuer Notebook-Plattform Santa Rosa im zweiten Quartal 2007 erfolgen.Santa Rosa basiert auf dem Mobile 965-Chipsatz (Crestline) und markiert den FSB-Wechsel auf 800 MHz. Zusammen mit der Santa Rosa Plattform wird Intel neben dem Kedron vier neue Prozessoren mit dem Merom-Kern vorstellen. Beginnend mit dem Core 2 Duo T7100 mit 1,8 GHz (2MB L2 Cache) bis hoch zum T7700 mit 2,4 GHz (4 MB L2 Cache) werden die Prozessoren zwischen 209 und 530 US$ kosten. Auch Intels Robson-Technologie wird zusammen mit Santa Rosa debütieren.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]