Neue Details zu AMD 4x4

Veröffentlicht am: von
Bisher hält sich [url=http://www.amd.de]AMD[/url] zur 4x4 getauften Technologie noch zurück. Gestern wurde dann einigen ausgewählten Pressevertretern ein 4x4 System bestehend aus zwei AMD Athlon 64 FX Prozessoren präsentiert. Im Grunde handelt es sich also um zwei Prozessoren auf einem Mainboard, die wie bei den AMD Opteron Prozessoren über einen HyperTransport Link miteinander kommunizieren. AMD gab dabei an, dass hier nur AMD Prozessoren der FX Serie in Frage kommen. Jeder Prozessorkern kann dabei auf jeweils bis zu 2 GB Dual-Channel DDR2 Speicher zugreifen. Auch hier wird die Namensgebung der 4x4 Technologie wieder deutlich - vier Prozessorkerne, vier eigenständig addressierbare Speicherpaare. Auch der Einsatz kommender AMD Quad-Core Prozessoren in einem 4x4 System ist möglich. Hier wird sich der Name dann allerdings nicht auf 8x4 oder ähnliche Konstruktionen ändern.Wirklich interessante Fakten wollte AMD allerdings nicht preisgeben und so blieb den Anwesenden auch der Blick auf die eigentliche Hardware verwehrt. Einzig der direkte Vergleich eines "normalen" AMD Athlon 64 FX-62 und des 4x4 Systems war möglich und wie nicht anders zu erwarten schnitt hier das 4x4 System deutlich besser ab. AMD orientiert sich mit der 4x4 Technologie an den Enthusiasten, die nie genug Leistung haben können. Natürlich wird dies auch Sinn machen, wenn entsprechende Anwendungen verfügbar sind, die auch die vier verfügbaren Kerne optimal nutzen können.

Neben diesem direkten Leistungsvergleich verriet AMD auch noch den angepeilten Preis für die 4x4 Hardware. Dieser soll nicht über 1.000 US-Dollar liegen, zieht man den Preis des aktuellen High-End Modells AMD Athlon 64 FX-62 mit 775,00 Euro in Betracht, ein anständiges Angebot.