1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Kurztest: Core2 Duo E6400 vs. AMD Athlon 64 FX-62

Kurztest: Core2 Duo E6400 vs. AMD Athlon 64 FX-62

Veröffentlicht am: von
Nach unserem Core2 Duo-Testbericht fehlte noch ein neues Modell von Intel: Der Core2 Duo E6400 auf Basis des Allendale-Kerns stand uns noch nicht zur Verfügung, ist aber mittlerweile in der Redaktion eingetroffen. Als größter Unterschied besitzt er im Vergleich zum Conroe nur 2 MB L2-Cache statt 4 MB L2-Cache. Dies führt natürlich zu einer etwas geringeren Leistung in cachelastigen Benchmarks oder in Multithreaded-Anwendungen, die den Cache gemeinsam ausnutzen, allerdings ist der Allendale-Kern mit weniger Transistoren auch stromsparender. Wir haben den E6400 getestet - und möchten in einem Kurzreview bereits erste Ergebnisse präsentieren. Wir stellen ihm den FX-62 von AMD gegenüber, das aktuelle AMD-Flaggschiff, und fragen, welcher Prozessor schneller ist. Unter "Read More" haben wir weitere Informationen zusammengetragen.Für den Test verwendeten wir dieselbe Testplattform wie für den Core2-Duo/Extreme-Test. Es kam also hier dasselbe AM2- bzw. dasselbe Intel-Setup zum Einsatz. Der Core2 Duo E6400 besitzt einen Kerntakt von 2.13 GHz (8x266 MHz) und taktet sich unter Idle-Bedingungen auf 1.6 GHz herunter.



Der Prozessor mit dem Allendale-Kern basiert auch auf dem Sockel 775 und ist optisch nicht mit den anderen Prozessoren zu unterscheiden:



Unsere Benchmarks brachten folgende Resultate zu Tage:



In vielen Benchmarks liegt der Core2 Duo E6400 trotz seiner Klassifizierung als "Einsteigermodell" vorne. Gerade in den Spielen, die von seinem großen Cache profitieren, kann er überzeugen. Etwas schwächer ist er vor allen Dingen in den 2D-Benchmarks, wo der FX-62 aufgrund seines hohen Taktes sehr gut mithalten kann. Das recht schwache Abschneiden des Core2 Duo E6400 im Sisoft Sandra 2007-Benchmark (Memory Test) ist praktisch zu vernachlässigen, hier liegen die AMD-Prozessoren aufgrund des integrierten Controllers traditionell sehr viel besser.

Das Gesamtergebnis: Der Core2 Duo E6400 ist um 2,57% schneller, wenn man unseren Benchmark-Setup zugrunde legt. Damit deklassiert Intel den FX-62 vollständig, denn betrachtet man die aktuelle AMD-Preisliste mit den Preissenkungen vom 24. Juli, möchte AMD noch 827 US-Dollar für einen FX-62 nehmen. Der E6400 kostet im Handel ungefähr 220 bis 250 Euro. Mit der Markteinführung am morgigen Donnerstag und Verfügbarkeit im August lohnt sich der Kauf des FX-62 also nicht mehr. Zudem kann Intel mit dem Prozessor auch beim Stromverbrauch überzeugen - dort liegt man gerade im Lastbereich deutlich vor dem FX-62.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Der König ist bezwungen: AMD Ryzen 9 5900X und Ryzen 5 5600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5900X_5600X_REVIEW-TEASER

    Seit heute sind die ersten Ableger der neuen Ryzen-5000-Familie erhältlich. Mit ihnen will AMD die letzte Intel-Bastion zu Fall bringen und endlich auch bei der Spieleleistung wieder ganz vorne mitspielen, nachdem man dem Konkurrenten mit seinen Matisse-Ablegern in Sachen Preis und... [mehr]

  • Generations-Nachzügler: AMD Ryzen 9 5950X und Ryzen 7 5800X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5950X_5800X-TEASER

    Wie angekündigt hat uns AMD pünktlich zum gestrigen Marktstart der ersten vier Ryzen-5000-Modelle inzwischen auch mit den noch fehlenden zwei Modellvarianten versorgt. Wir komplettieren die Testreihen daher nun um das Topmodell mit 16 Kernen, den AMD Ryzen 9 5950X, und um den AMD Ryzen 7 5800X... [mehr]

  • Prozessor non grata: Rocket Lake-S als Core i7-11700K im Vorab-Test (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COREI7-11700K

    Gut einen Monat vor dem offiziell geplanten Verkaufsstart konnte jeder Nutzer bereits den Core i7-11700K erstehen. Mindfactory verkaufte den Prozessor tagelang und jeder der wollte, konnte diesen auch bestellen. Auch wir haben die Gelegenheit ergriffen und präsentieren bereits heute einen... [mehr]

  • Günstiger 10-Kern-Einstieg: Intel Core i9-10850K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Ende Juli stellte Intel in einem kleinen, zweiten Schwung einige weitere neue Modelle an Comet-Lake-S-Prozessoren vor. Die wichtigste Neuvorstellung ist dabei sicherlich der Core i9-10850K, der sich knapp unter dem Core i9-10900K aufstellt. Zehn Kerne, etwas niedrigere Taktraten, dafür ein um... [mehr]

  • Refresh-Nachzügler: AMD Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_MATISSE_REFRESH_TRIPLE-TEASER

    Wenige Tage nach unserem Test zum AMD Ryzen 9 3900XT versorgte uns die Chipschmiede mit den beiden kleineren Serienvertretern der Matisse-Refresh-Generation, die dank zahlreicher Verbesserungen im Fertigungsprozess und etwas höherer Taktraten die Effizienz gegenüber den bestehenden Modellen... [mehr]

  • Zen 2 optimiert: So funktioniert der ClockTuner for Ryzen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CTR

    Bereits vor einigen Wochen wurde der ClockTuner for Ryzen (CTR) angekündigt. Ab heute ist er nun für Jedermann verfügbar und kann ausprobiert werden. 1usmus, der Entwickler hinter dem DRAM Calculator for Ryzen, hat auch den ClockTuner for Ryzen entwickelt. Durch einen Custom... [mehr]