Mal etwas anderes: Die-Shots zum Baikal BE-M1000 mit Arm-Kernen

Veröffentlicht am: von

matisse-ccd-dieDie Serie an Die-Shots von FritzchensFritz hat eine weitere Ergänzung erhalten. Dieses Mal wurde ein Baikal BE-M1000 des russischen Unternehmens Baikal Electronics abgelichtet. Dabei handelt es sich um einen SoC mit acht Cortex-A57-Kernen auf Basis der ARMv8-A-Archiektur. Die zwei Quad-Core-Cluster kommen auf einen Takt von 1,5 GHz.

Zudem vorhanden sind acht GPU-Kerne auf Basis des Mali-T628-Designs. Der L3-Cache is ingesamt 8 MB groß. Zwei DDR-Speicherinterfaces für DDR3/DDR4-2400 kommen auf jeweils 64 Bit Breite. Hinzu kommt ein Neo-Coprozessor von Arm. Eingebaute Interfaces sind unter anderem 2x 10GbE, 16 PCIe-3.0-Lanes und noch weitere für einen SoC typische Komponenten (USB, serielle Interfaces etc. pp.).

» zur Galerie

Gefertigt wird der Baikal BE-M1000 in 28 nm bei TSMC. Das Package kommt auf Abmessungen von 40 x 40 mm. Der SoC soll in einer anderen Konfiguration günstigen Notebooks eingesetzt werden.

Alle Fotos und noch viele mehr findet man im Flickr-Fotostream von FritzchensFritz.