Intel RKL-S: Adaptive Boost für mehr als 5 GHz auf allen Kernen

Veröffentlicht am: von

intel-rkl-s-packageAuch wenn Intel die 11. Core-Generation für den Desktop alias Rocket Lake-S bereits offiziell vorgestellt hat, so gibt es doch noch eine weitere Neuigkeit zu berichten: Quasi in einer Nacht-und-Nebel-Aktion hat man sich dazu entschieden, eine weitere Boost-Funktion vorzustellen. Teilweise hatten Mainboardhersteller diese schon in ihr BIOS mit aktuellstem Microcode eingepflegt und so ist das Vorhandensein von Adaptive Boost keine Überraschung mehr.

Zum Turbo Boost 2.0 und 3.0 sowie dem schon bekannten Thermal Velocity Boost (TVB) gesellt sich nun noch ein Adaptive Boost Technology (ABT), der auf alle Kerne angewendet wird, wenn die Spannungsversorgung und Voraussetzungen der Kühlung dies ermöglichen.

Adaptive Boost wird nur für die Core-i9-K- und -KF-Modelle verfügbar sein: Sprich nur für den Core i9-11900K und Core i9-11900KF. Diese erreichen bei einer Prozessor-Temperatur von weniger als 70 °C einen Thermal Velocity Boost von 5,3 GHz auf zwei Kernen. 5,2 GHz sind es ohne TVB und mit Turbo Boost 3.0. Werkeln mehr als zwei Kerne, sind maximal 5,1 GHz möglich, via TVB bisher jedoch nur für bis zu vier Kerne.

» zur Galerie

Hier kommt nun der Adaptive Boost ins Spiel: Geben die Spannungsversorgung und Kühlung es her, arbeiten alle acht Kerne auf 5,1 GHz. Für bis zu vier Kerne liegt man weiterhin auf Niveau des TVB, für mehr als vier Kerne überschreiten die bis zu 5,1 GHz aber bei weitem die bisherigen Vorgabe von 4,9 bzw. 4,8 GHz.

Wie alle automatischen Boost-Mechanismen fällt auch der Adaptive Boost in die von Intel vorgesehenen Spezifikationen und wird daher nicht als Overclocking angesehen. Daher bleibt natürlich auch die Garantie bestehen.

Mit dem von uns zuletzt getesteten Microcode 0x39 (57) im BIOS 0610 für das ASUS ROG Maximus XIII Hero ist Adaptive Boost bereits enthalten. Der Core i7-11700K aus dem Vorab-Test wendet diesen aber nicht an, da er nur für die Core-i9-Modelle verfügbar ist. Laut ASUS werden auch andere Mainboards außer dem ROG Maximus XIII Hero Adaptive Boost unterstützen. Welche dies genau sind, ist nicht bekannt.