Samsung zeigt Exynos 2100 mit asymmetrischem Cortex-Layout

Veröffentlicht am: von

samsung exynos modem 5100 5gSamsung hat die nächste Generation seines High-End-Exynos-SoC vorgestellt. Der Exynos 2100 wird in zukünftigen High-End-Smartphones des Herstellers zum Einsatz kommen und bietet neben einer hohen Rechenleistung die schnellsten Netzwerk-, bzw. Mobilfunk-Funktionen.

Samsung fertigt den Exynos 2100 in 5 nm und setzt in der Fertigung bereits auf ein EUV-Verfahren. Es handelt sich um einen Achtkern-Prozessor, der allerdings nicht über ein 4+4-Layout verfügt, sondern über ein asymmetrisches Layout. So kommt ein einzelner Cortex-X1 zum Einsatz, der innerhalb der Cortex-Serie die Speerspitze von ARM darstellt. Der einzelne Cortex-X1-Kern soll einen Takt von 2,9 GHz erreichen können. Hinzu kommen drei weitere High-Performance-Kerne auf Basis des Cortex-A78-Designs sowie vier Cortex-A55-Kerne. Wir sehen hier also ein 1+3+4-Design oder anders gesagt das big.LITTLE-Design wird auf ein big.bigger.LITTLE vergrößert. Der Exynos 2100 soll in Multi-Threaded-Anwendungen um 30 % schneller als sein Vorgänger sein.

Außerdem kommt eine Mali-G78-GPU zum Einsatz, die 40 % schneller als ihr Vorgänger sein soll. Hinzu kommt ein weiteres Tri-Cluster an Neural Processing Units (NPU), welches die CPU-Kerne und GPU bei AI-Berechnungen unterstützt, bzw. diese komplett übernimmt. Der Exynos 2100 kommt auf eine Rechenleistung von 26 TOPS.

» zur Galerie

Zudem verfügt der Exynos 2100 über einen Image Signal Processor (ISP), der Kameraauflösungen von bis zu 200 Megapixeln verarbeiten kann. Über einen Multi Camera and Frame Processor (MCFP) sollen sich multiple Kamera-Feeds zusammenführen und verarbeiten lassen.

Das integrierte Modem unterstützt natürlich 5G und die damit einhergehenden Sub-6-GHz- und mmWave-Frequenzbänder. Der Exynos 2100 soll sich bereits in der Massenproduktion befinden. Eingesetzt werden wird er in der Galaxy-S21-Serie, die in wenigen Wochen vorgestellt werden dürfte.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Nächste Generation setzt auf RDNA-GPU

Mitte 2019 verkündeten AMD und Samsung eine Zusammenarbeit, die eine Lizenzierung von GPU-Architekturen zum Ziel hatte. Offenbar wird diese Zusammenarbeit in der nächsten Exynos-Generation bereits erste Früchte tragen. Der Zeitplan sah ein erstes Design für 2022 vor und mit der heutigen Ankündigung hält man diesen offenbar auch ein, denn der Exynos-2100-Nachfolger dürfte bereits Ende 2021 oder Anfang 2022 vorgestellt werden.