Ryzen 3850X und 3750X: Gerüchte über ein Matisse-Refresh (Update)

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100In den vergangenen Stunden gab es gleich zahlreiche Gerüchte zu neuen Ryzen-Modellen, die noch in diesem Sommer erscheinen sollen und die nicht auf der Zen-3-Architektur basieren. Teilweise scheinen diese Informationen direkt von den Mainboardherstellern zu stammen.

Doch fangen wir von Vorne an: Im Juni kommen die Mainboards mit B550-Chipsatz auf den Markt, die laut AMD nun teilweise doch auch die Ryzen-Prozessoren auf Basis der Zen-3-Architektur aufnehmen sollen. Zusammen mit dem Start der günstigeren AM4-Boards wird auch die Ankündigung der Desktop-Varianten der Renoir-Prozessoren erwartet. Diese APUs bestehen aus CPU-Kernen auf Basis der Zen-2-Architektur und aus einer verbesserte Vega-Grafikeinheit. Zuletzt verdichtet sich die Informationen in dieser Hinsicht, so dass der Startschuss in den kommenden Wochen fallen sollte.

» zur Galerie

Eine Folie von Gigabyte (Quelle) zeigt neben dem X570- und B550- auch noch einen A520-Chipsatz, der bislang unbekannt ist. Denkbar wäre, dass es sich dabei um eine abgespeckte Variante für OEMs handelt. In der gleichen Folie ist dann auch die Rede von einem Matisse Refresh.

Ob AMD nun eine Veranlassung für weitere Modelle hat oder nicht, steht sicherlich auf einem anderen Blatt. In jedem Fall gab es bereits Berichte zu weiteren Modellen, die sich bisher aber nicht manifestiert haben. Konkret ist die Rede von einem Ryzen 7 3850X und Ryzen 7 3750X. Welche Besonderheiten sie aufweisen sollen, ist nicht bekannt. Möglich wäre, dass AMD hier besonders gut selektierte Modelle mit höherem Takt anpeilt.

Ein Ryzen 7 3700X erreicht einen Turbo-Takt von 4,4 GHz, beim Ryzen 7 3800X sind es 4,5 GHz – beide Prozessoren bieten acht Kerne.

Aus chinesischer Quelle stammen die Zusatzinformationen, dass AMD die Matisse-Refresh-Modelle am 16. Juni (zum Start der B550-Mainboards) vorstellen wird und diese dann ab dem 7. Juli verfügbar sind.

Per Reddit-Post ist dann zudem die Rede von AMD Matisse 2 und AMD Matisse Binned Edition. Die gleiche Quelle spricht davon, dass es keine Desktop-Variante der Renoir-Prozessoren für den Einzelhandel geben wird. Ausschließlich OEMs und Systemintegratoren sollen beliefert werden.

Noch aber sollte man die Gerüchte nur mit großer Vorsicht betrachten. Sie lassen sich kaum bestätigen und aktuell wäre es nur schwer vorstellbar, dass sich AMD einer Desktop-Version von Renoir verwehren möchte. Limitierte Sonderauflagen der Ryzen-Prozessoren sind natürlich ebenfalls denkbar – die Produktpalette schreit aber nicht nach weiteren Modellen, denn hier ist AMD bereits gut gegen Intel aufgestellt.

Update:

Aus Asien stammen weitere Angaben zum Ryzen 9 3900X, Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT:

Gegenüber den bestehenden Modellen würden sie sich wie folgt einsortieren:

Die neue Ryzen-Prozessoren in der Übersicht
  Kerne / Threads Basis / Boost L3-Cache L2-Cache TDP Preis
Ryzen 9 3950X 16 / 32 3,5 / 4,7 GHz 64 MB 8 MB 105 W 750 Euro
Ryzen 9 3900XT 12 / 24 4,1 / 4,8 GHz 64 MB 6 MB - -
Ryzen 9 3900X 12 / 24 3,8 / 4,6 GHz 64 MB 6 MB 105 W 425 Euro
Ryzen 7 3800XT 8 / 16 4,2 / 4,7 GHz 32 MB 4 MB - -
Ryzen 7 3800X 8 / 16 3,9 / 4,5 GHz 32 MB 4 MB 105 W 320 Euro
Ryzen 7 3700X 8 / 16 3,6 / 4,4 GHz 32 MB 4 MB 65 W 290 Euro
Ryzen 5 3600XT 6 / 12 4,0 / 4,7 GHz 32 MB 3 MB - -
Ryzen 5 3600X 6 / 12 3,8 / 4,4 GHz 32 MB 3 MB 95 W 190 Euro
Ryzen 5 3600 6 / 12 3,6 / 4,2 GHz 32 MB 3 MB 65 W 165 Euro

Demnach würden die XT-Modelle im Basis- und Boost-Takt eine Schippe drauflegen. Details zu Preisen oder einer eventuell erhöhten Leistungsaufnahme gibt es nicht.