Ryzen 3 3100 und 3300X: Gerüchte sprechen von neuen Quad-Core-CPUs (Update)

Veröffentlicht am: von

amd-ryzenLaut eines Twitter-Posts könnte AMD zwei neue Prozessoren auf Basis der Zen-2-Architektur mit dem Codename Matisse ins Leben rufen, die zweifelsohne für den Einstieg konzipiert sein dürften. Genannt werden im Detail der Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X, wobei zunächst jedoch unklar ist, ob diese Modelle für den OEM-Markt vorbehalten sein werden oder auch im Retail-Markt angeboten werden. Bisher gibt es noch keine Ryzen-3-Prozessoren der aktuellen Generation.

Der potentielle Ryzen 3 3100 würde als kleinstes Modell basierend auf der Zen-2-Architektur darstellen und soll einen maximalen Turbotakt von 3,9 GHz aufweisen, während der Ryzen 3 3300X mit 4,3 GHz etwas schneller takten soll. Leider wurden keine Informationen zum Grundtakt hinterlassen, sodass man in diesem Bereich nur spekulieren kann. Möglich wären beispielsweise 3,5 GHz beim Ryzen 3 3100 und 3,7 GHz beim Ryzen 3 3300X bei einer TDP von 65 W. Beide Modelle sollen zudem das Simultaneous Multithreading (SMT) beinhalten, sodass die beiden Quad-Core-Prozessoren bis zu acht Threads bearbeiten können.

Der gesamte Cache-Bereich wird mit 18 MB angegeben. Dieser setzt sich aus 16 MB L3-Cache (halber Cache des CCDs) und 2 MB an L2-Cache zusammen.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Generell ist es jedoch sehr fraglich, ob AMD den Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X für den Retail-Markt vorgesehen hat, da mit dem Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G (Picasso) bereits potente Quad-Core-Prozessoren inklusive Grafikeinheit angeboten werden. Auch wenn die CPU-Kerne der Picasso-APUs auf Zen+ basieren, bildet der Ryzen 5 3600 für deutlich unter 200 Euro eine sehr gute Alternative. Für einen Preis um die 100 Euro gäbe es dann noch den neu aufgelegten Ryzen 5 1600 mit Zen+-Kernen oder aber den Ryzen 5 2600.

Update:

Neben den technischen Daten gibt es nun auch Preise zu den beiden Modellen Ryzen 3 3300X und Ryzen 3 3100. Diese sollen 120 respektive 104 US-Dollar kosten. Damit passen sie ganz gut in die Lücke, die zwischen einem Athlon 3000G mit zwei Kernen und einem Ryzen 3400G mit vier Kernen (plus integrierter Grafik) gelassen wird.

Bisher deutet aber alles daraufhin, dass es sich bei den beiden Ryzen-3-Modellen um reine OEM-Prozessoren handelt, die nicht für den Retail-Markt gedacht sind.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen