> > > > Neue Intel Pentium 4 Prozessoren am 13. November 2005

Neue Intel Pentium 4 Prozessoren am 13. November 2005

Veröffentlicht am: von
Offenbar erwarten uns am 13. November 2005 zwei neue Intel Pentium 4 Prozessoren mit der Intel VT, vormals als [url=http://www.intel.com/technology/computing/vptech]Vanderpool[/url] bekannten Technologie. Vanderpool ist der Codename für die von Intel entwickelte Technik, um mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf einem Rechner betreiben zu können. Dies erlaubt nicht nur den Einsatz mehrerer Clients in einem Haushalt auf Basis eines Rechners, sondern sorgt auch für eine gewisse Sicherheit. Fällt ein Betriebssystem aufgrund eines Wurmbefalles aus, startet die Backup Lösung und der Rechner kann weiterhin genutzt werden. Beide Prozessoren basieren auf dem Prescott Kern mit 2 MB L2 Cache. Die CPUs hören auf die Namen Intel Pentium 662 (3,60 GHz) und Intel Pentium 672 (3,8 GHz). Sie sollen 605 bzw 401 Euro kosten, sind also nicht teurer als die Modelle ohne VT Technologie. Ohne entsprechende Software ist die VT Virtualisierung allerdings nicht nutzbar. Auch AMD entwickelt unter dem Namen Pacifica an einer ähnliche Technik. Hier kann allerdings nicht von einem Start vor dem Frühjahr 2006 ausgegangen werden.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]