Dual-Core Intel Itanium Prozessor bricht Benchmark-Rekord

Veröffentlicht am: von
Der Dual-Core Intel Itanium Prozessoren mit dem Codenamen "Montecito" hat den bisherigen Benchmark-Rekord eines RISC basierten Vierwege-Systems um 60 Prozent übertroffen. Das Testsystem, ausgestattet mit vier Dual-Core Intel Itanium Prozessoren, erzielt bei dem Benchmark Linpack im Intel Labor eine Rechenleistung von mehr als 45 Giga FLOPs. Ein Giga FLOP, eine Maßeinheit für wissenschaftliche Fließkomma Operationen, entspricht dabei einer Milliarde Fließkomma-Operationen pro Sekunde. Der bisherige Rekord lag bei 27,5 Giga FLOPs.

"Dieses Ergebnis gibt einen Einblick, wie die Montecito Plattform die Itanium Architektur verbessern wird,“ sagte Phil Brace, General Manager der Intel Server Platform Group. „Mit diesem Ergebnis nähern uns der Möglichkeit, TeraFlop Rechenleistung bereits mit 20 Servern in einem Cluster zu erreichen. Das erleichtert die Anschaffung und die Finanzierung von leistungsstarken Supercomputern."Montecito basierte Plattformen werden bis zu zweimal so viel Leistung, bis zu drei mal so viel Bandbreite und mehr als zweieinhalbmal so viel Cache haben, wie die derzeitige Generation der Itanium Prozessoren. Gleichzeitig wird erwartet, dass die Leistungsaufnahme um 20 Prozent sinkt. Neue Techniken beim Powermanagement ermöglichen diese Reduktion. Außerdem wird Montecito die Intel® Hyper-Threading Technologie (HT) unterstützen und damit viermal so viele Threads bearbeiten wie sein Vorgänger.