AMD wird zur CES 2019 CPUs und GPUs aus dem 7-nm-Prozess vorstellen

Veröffentlicht am: von

amd logoIm Januar 2019 steht wieder einmal die CES in Las Vegas an und bereits im Vorfeld hat AMD schon erste Informationen zur geplanten Keynote verschickt. Die soll am 9. Januar um 9 Uhr Orstzeit abgehalten abhalten, Rednerin wird AMD-CEO Lisa Su sein. Geplant sind Ankündigungen rund um die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich CPU und GPU.

AMD möchte die Keynote nutzen, um Produkte aus der Produktion mit einer Strukturbreite von 7 nm der Öffentlichkeit präsentieren. Dabei soll AMD sowohl Prozessoren als auch Grafikprozessoren aus dem 7-nm-Prozess im Gepäck haben. Die aktuelle Architektur Zen+ für die Ryzen-CPUs wird noch im 12-nm-Verfahren produziert, die nächste Generation wird auf Zen 2 basieren. AMD möchte damit einerseits den Energiehunger verringern und dabei gleichzeitig den Nutzern mehr Leistung zur Verfügung stellen. Genaue Details wird das Unternehmen jedoch wohl erst während der Keynote bekanntgeben.

» zur Galerie

Im Bereich der GPUs setzt AMD mit der Vega-Architektur aktuell auf den 14-nm-Prozess. Hier plant man bei Vega ebenfalls den Umstieg auf den 7-nm-Prozess. Zudem sollen auch die Grafikprozessoren mit der Navi-Architektur auf die identische Strukturbreite zurückgreifen. 

Unbekannt bleibt aktuell jedoch, ob die kommenden Grafikprozessoren aus dem Hause AMD lediglich für den Profibereich bestimmt sein werden oder auch der Consumer-Markt mit neuen GPUs aus dem 7-nm-Prozess bedient werden soll. Zumindest möchte AMD sicherlich den Anschluss an den direkten Kontrahenten NVIDIA mit seinen neuen Turing-Grafikkarten wieder herstellen. Bisher hat AMD allerdings fast keine Informationen zu Vega in 7 nm respektive Navi veröffentlicht. Allerdings soll mit der kommenden Generation an Grafikkarten wieder deutlich an der Performance-Schraube gedreht werden. Hier wird die Keynote von AMD sicherlich ebenfalls einige Details verraten.