> > > > Intel Core i7-7700K: Erstes Exemplar gesichtet und erste Erfahrungswerte mit Delid

Intel Core i7-7700K: Erstes Exemplar gesichtet und erste Erfahrungswerte mit Delid

Veröffentlicht am: von

kaby logoOft sickern schon im Vorfeld einer lange erwarteten Messe wie der CES, die auch kommendes Jahr wieder vom 5. bis 8. Januar 2017 ihre Pforten öffnen wird, brisante Neuigkeiten zu bevorstehenden Produktvorstellung durch. So auch zu Intels neuem Mainstream Flaggschiff, dem Intel Core i7-7700K, das aller Voraussicht nach Anfang Januar offiziell vorgestellt werden wird.

Nachdem bereits fleißig über die vorrausichtlich stark verbesserten OC-Möglichkeiten der neuen Chips spekuliert wurde, gibt es nun erstmals gesicherte Erkenntnisse über das Innenleben besagter CPUs. In diesem Fall stammen die Erkenntnisse sogar aus unserem Forum, denn unser Nutzer "Stullen Andi" hatte bereits einen brandneuen Intel Core i7-7700K auf dem Tisch und konnte diesen erfolgreich köpfen/delidden und mit Flüssigmetall versehen.

Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi Intel Core i7-7700K – OC-Ergebnisse by Stullen Andi

Doch nicht nur die Erkenntnisse über das Innenleben unterhalb des Heatspreaders sind interessant, auch die vom User bereitgestellten Bilder liefern weitere, interessante Informationen zum Kaby-Lake-Prozessor. So wird dieser, wie bereits vermutet, mit einem Standardtakt von 4,2 GHz an den Start gehen – also mit ganzen 200 MHz mehr als noch der Vorgänger, der Intel Core i7-6700K. Weiterhin ist der Batch der CPU zu entnehmen, dass der vorliegende Prozessor in Malaysia gefertigt wurde und in Kalenderwoche 43, also Ende Oktober, vom Stapel lief.

Ein Blick unterhalb des Heatspreaders bestätigt, was im Vorfeld schon vermutet wurde: Erneut verzichtet Intel, wohl durch die Art und Weise der Fertigung bedingt, darauf Die und Heatspreader miteinander zu verlöten. Abermals kommt ein herkömmliches TIM zum Einsatz, das von der Konsistenz her aber deutlich feuchter und somit leichter zu verteilen wirkt. Ob dies nun für verbesserte Temperaturen im Auslieferungszustand sorgt, bleibt abzuwarten – hier fehlen noch brauchbare Erfahrungswerte. Weiterhin wirkt der neue Heatspreader deutlich schwerer und dicker als beim Vorgänger.

Kommen wir nun zum interessantestem Teil der neuen Erkenntnisse: Den Temperaturen. So lief die CPU vor dem Eingriff mit einem Takt von 4,8 GHz bei einer Kernspannung von 1,32 V mit einer durchschnittlichen Kerntemperatur von 85,5 °C am Limit der Möglichkeiten. Der Wechsel des TIM und der Einsatz von Flüssigmetall verbesserte die Temperaturen merklich. Bei selben Takt und identischer Kernspannung sank die durchschnittliche Kerntemperatur auf 61,25 °C – also eine durchaus beeindruckende Differenz von 24,25 °C. Gekühlt wurde der Prozessor in beiden Fällen von einer Wasserkühlung.

Ausgelastet wurde die CPU jeweils durch das bekannte Stresstest-Tool Prime95 in der Version 27.9. Gerade Tests mit geringer FFT-Size, wie dem hier vorgenommenem 8K-Run, erzeugen sehr viel Hitze und sind somit sehr realitätsnahe Tests, wenngleich noch nicht das Worst-Case-Szenario (dies wären Prime 28.10 oder LinX, die auf die noch neueren und anspruchsvolleren FMA3-Instructions zurückgreifen und die CPU dadurch noch ein paar Grad mehr erhitzten und auslasten).

Social Links

Kommentare (159)

#150
customavatars/avatar238840_1.gif
Registriert seit: 04.01.2016

Korvettenkapitän
Beiträge: 2356
War schon gut dass ich dass mit meinem MSI Board und dann noch mit Köpfen und ungeköpft austesten konnte.
Aber dass sind jetzt halt meine Werte mit meinem System und Kühlung, da auch die Kühlung hier was mit ausmacht.
#151
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 15187
@VON DOOM:

Alles was so gesagt wurde hat Hand und Fuß, allein zwischen dem normalem OCF und OCF-M gibt es teils bis zu 40 mV Unterschied... die 120 mV in Extremfällen sind keinerlei Übertreibung, hol dir ein Z170 OCF-M und ein Z170 ASUS Hero und teste es selber... dann wirst du staunen. Bei IICARUS war es weniger Unterschied, da sein MSI Board schon recht ordentlich war. Das sind einfach Erfahrungswerte, die sich in den OC-Threads regelmäßig gezeigt haben und stimmen, egal was du jetzt zu argumentieren versuchst.

Wenn du das nicht glauben willst dann ist das halt so (die OC Eigenschaften der Chips im Durchschnitt hast du mir ja auch schon nicht geglaubt :vrizz:)... aber dann spar dir doch solche Posts, vor allem wenn du selbst schon keine konkreten Erfahrungswerte besitzt und nicht regelmäßig OC-System baust ;)
#152
customavatars/avatar238840_1.gif
Registriert seit: 04.01.2016

Korvettenkapitän
Beiträge: 2356
Wobei ich ein Unterschied von etwa 56mv(von 1,256v auf nur 1,200v) auch nicht ganz ohne. :)
#153
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7156
Zitat ralle_h;25234597
hol dir ein Z170 OCF-M und ein Z170 ASUS Hero und teste es selber...


Das EVGA Z170 Stinger soll auch ein Board mit miserablen Spawas sein... Das müsste man mal gegen das OCF-M testen :D

Zitat

This is the part where I ran into issues, as the board never wanted to stabilize my 6700K at 4.8GHz like other boards I’ve reviewed. I had a gut feeling this would happen when I had to give more voltage than usual to get to 4.7GHz though.


EVGA Z170 Stinger Motherboard Review - Overclockers
#154
customavatars/avatar262596_1.gif
Registriert seit: 26.11.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 218
@ ralle_h
Da brauchst mir jetzt wirklich nicht zum 2ten mal dein Z170 Hero Beispiel unter die Nase reiben... Ich habe das schon gelesen und zur Kenntnis genommen...

Wo habe ich was gegen ICCARUS Beispiel gesagt? Ich zitiere mich mal selbst:
Zitat VON DOOM

Passt eigentlich noch ins Raster mit 0,052 Volt Unterschied durchs Mainboard... :d Für mich jetzt eben keine Weltsensation damit man sich so teure Boards kaufen muss. Da muss aber jeder für sich selbst entscheiden ob einem das Wert ist dafür einiges mehr auf den Tisch zu legen für solche Bretter... Man kann hier auch über 500 Euro hinlegen für solche Boards... Ob die so super besser sind bezweifle ich. Muss ja nicht das billigste sein aber ein solides Mittelklasseboard tut es allemal finde ich und somit sollte auch jede Pretested CPU mit dem angegebenen Takt laufen...


Ich habe nicht behauptet das ich dir etwas nicht geglaubt habe... Ich bin von Haus aus etwas skeptischer und glaube nicht unbedingt immer alles wenn einer in einem Forum schreibt mein 7700K macht 5,4 Ghz bei nur 1,2 Volt usw usw... Ist jetzt nur ein Beispiel!!!... Nicht jeder Postet dazu auch immer einen Pimescreen mit 24 Stunden Dauerlast blöd gesagt... Also lass mir doch mein kritisches Dasein...

Zitat VON DOOM

Keine Sorge ich habe das schon so zur Kenntnis genommen was du verlinkt hast...

Ein HW-Luxx Laber-Thread ist jetzt auch nicht die Ganze Welt blöd gesagt! Nicht böse gemeint
Bin da eher etwas skeptisch und warte erst eine Weile ab wie sich das so entwickelt um dann auch auf einen sicheren Nenner zu kommen... Rein von der Kernleistung her finde ich Kabylake wie gesagt keinen Fortschritt. Der hohe Takt mach es bzw es wird halt ein höherer Grundtakt garantiert und die CPU ist logischerweise dadurch meist auch etwas OC-freudiger. Jetzt sind wir halt anscheinend wieder da wo wir mit Sandy damals waren. Also viel leichter bei der 5Ghz Schwelle so zu sagen, nur das man hier eben jetzt mit einer WLP kämpfen muss anstatt verlötete CPU´s zu haben... Leider...


Und wo habe ich jetzt was abgestritten? Der Durchschnitt liegt momentan in der Tat bei 5GHz bei einem Skylake 7700K unter Luft... Unter Wasser momentan 5016 Mhz
HWBOT 7700K
(Hardware Index momentan basierend auf 1.129 Ergebnissen)
Da es hier zum Beispiel erst [COLOR="#FF0000"]1129[/COLOR] Ergebnisse sind kam von mir auch die Resonanz das ich erst eine Weile abwarte aber nicht das ich dir was nicht glaube... Das würde ich dann auch direkt so schreiben wenn ich das machen würde! ;)

HWBOT 6700K
(Hardware Index basierend auf momentan [COLOR="#FF0000"]70.526[/COLOR] Ergebnissen bei 4649 Mhz und unter Wasser 4766 Mhz Durchschnitt)

Denke 70526 Einträge dürften auch eine kleine Erfahrung darstellen und dürften auch für Dich ein Argument sein außerhalb HWL hoffe ich... :d ;)

Und zum Thema Erfahrungswerte nur weil ich hier erst seit 2016 registriert bin (das muss nichts heißen!):
Ich bin schon seit Commodore am Start und habe mich in der Schule auch schon mit MS-DOS rumgeschlagen sowie in Qbasic das Wurmspiel gezockt unter den Schulstunden... :d 386, 486, ... Pentium 133, 166 Prozessoren... Hercules 16 MB Grafikkarte,... als kleine Beispiele... usw... sind Hardware die ich selber schon hatte und bis heute also einiges zusammen gekommen ist... sowie auch Wolfenstein 3D, Doom und Quake schon gezockt wurde... Ich prahle halt nicht damit rum wie viele Systeme ich schon erstellt habe, aber so "Wenige" sind hier bis heute auch nicht zusammen gekommen...
Also von dem her brauchst mir nicht mit wenn ich nicht regelmäßig ... kommen und mir daher solche Posts sparen sollte... ;)
#155
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 15187
Wird ja immer besser :D

Zitat VON DOOM;25236327
Und wo habe ich jetzt was abgestritten?


Und eine Seite zuvor:

Zitat VON DOOM;25231342
Kann ich mir nicht vorstellen.


Aber mir ist das jetzt egal, ich weiß jetzt was ich von deinen Aussagen zu halten habe und das hat sich für mich damit auch erledigt ;)
#156
customavatars/avatar238840_1.gif
Registriert seit: 04.01.2016

Korvettenkapitän
Beiträge: 2356
Um wieder aufs Thema zu kommen würde mich eher interessieren wie hoch die Chancen sind mit wenig Spannung auch auf 5GHz zu kommen wenn eine CPU über Minfactory oder Altenate und Co zu bekommen, wenn man sich eine CPU kauft die im normalem Preisbereich liegt. Also auch wenn man jetzt nicht eine CPU kauft die eine besonders bekannte Batch-Nr hat.

Im Marktplatz finden sich ja schon bereits einige Angebote die anscheint doch nicht so rosig waren.
Dann macht es auch kein Sinn von einer 6700K auf 7700K umzusteigen wenn man die 4,5 GHz auch mit niedriger Spannung hin bekommt.
#157
customavatars/avatar262596_1.gif
Registriert seit: 26.11.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 218
Versuch mir doch nicht immer krampfhaft was zu unterstellen Herr ralle_h ... Das hatte nichts mit dir zu tun mit "kann ich mir nicht vorstellen"... Hier ging es darum das die CPU 4,8GHz gemacht hat und bei einem anderem Board 5Ghz... Daher mein Argument mit Pretested CPU´s was mit der Spannung jetzt wiederum deinerseits und der CPU-Güte ja nichts am Hut hatte... ;)
Darüber sollte sich wohl diskutieren lassen dürfen...

Zitat RayKrebs;25224077
Und was ich bisher so mit bekommen habe, sind die OC Ergebnisse dann auch noch stark vom Mainboard abhängig.
Auf einem Bord nix stabiles, auch nicht 4.8Ghz, auf dem anderen 5.0 Ghz stabil. Was soll dass denn wieder...


Mein Statement bzw mein Argument dazu:
Zitat VonDoom

Kann ich mir nicht vorstellen. Jedes Board ist eigentlich in der Lage den höchsten Takt zu erreichen einer CPU im Alltagsbetrieb. Eventuell führten unterschiedliche Bioseinstellungen zu diesem Ergebnis, bzw das sich was gezwickt hat...
Einzig die Spannung spielt eine gewisse Rolle, denn wenn das Mainboard so ausschlaggebend wäre könnte man keine Pretested CPU´s verkaufen... Chipsatz ist Chipsatz. Eine bessere Spannungs-Versorgung des Mainboards ermöglicht meistens eine niedrigere Spannung für einen gewissen Takt, aber das ist in der Regel nicht so viel wie man vielleicht denkt!


Das also mit einer besseren Spannungsversorgung niedrigere Volt möglich sind habe ich nicht verneint... Das es Extremfälle gibt zwischen 2 Boards hast du mir ja bereits zur Kenntnis gegeben.
~50 mV wie gesagt empfinde ich jetzt wie gesagt nicht die Welt. Ist halt meine Meinung bei dem Beispiel von ICCARUS,... Zwischen kann ich mir nicht vorstellen und glaube ich dir nicht liegt ein kleiner feiner Unterschied zudem es hier nicht um dein Beispiel ging. Aber ich sehe schon du willst mir unbedingt eine rein würgen, von dem her denke ich ist so eine Ausgangssituation auch nicht die Beste um weiterhin zu diskutieren mit dir,...
#158
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 15187
Kommt drauf an was du unter "wenig Spannung" verstehst.

Mit deinem OCF schätze ich die Chancen auf 40-50% (unter 1,35V).

Zitat VON DOOM;25236494
Versuch mir doch nicht immer krampfhaft was zu unterstellen Herr ralle_h ... Das hatte nichts mit dir zu tun mit kann ich mir nicht vorstellen. Hier ging es darum das die CPU 4,8GHz gemacht hat und bei einem anderem Board 5Ghz... .


Habe ich schon verstanden, aber auch das war absolut korrekt ist Alltag in den OC-Threads.

Hier ein aktuelles Beispiel vom User thor130370:

Z270 Ex4: 1,328V
Z170 OCF: 1,248V
Z170 OCF-M: 1,216V

Nimm statt dem Ex4 noch ein Pro4 oder noch billigeres Board und du bist bei 150-200 mV, was dann auch locker 200 Mhz Differenz ausmachen kann (für den Alltagsbetrieb mit 1,2-1,3V) ;)
#159
customavatars/avatar238840_1.gif
Registriert seit: 04.01.2016

Korvettenkapitän
Beiträge: 2356
Danke, dass meinte ich. :)
Denn es bringt mir nichts wenn ich 4,8 oder gar 5,0 GHz mehr als 1,350v brauche.

Wenn ich meine 6700K verkaufe und mir eine neue 7700K kaufe müsste ich etwa 100-120 Euro drauf zahlen und wenn ich dann pech habe und keine gute erwische und ehe dann wieder auf 4,5 GHz gehen muss, dann habe ich nichts dazu gewonnen, sondern sogar ein Verlust mit diesem Betrag gemacht.

Aber in meinem Fall ist es auch was anderes, da ich meine 6700K bei 4,5 GHz nur mit 1,200v bekomme.
Würde man eine 6700K haben wo mehr Spannung für diesen Takt benötigt wird, sieht es wieder anders aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]