Qualcomm schickt Snapdragon 425 sowie 435 und 625 ins Rennen

Veröffentlicht am: von

qualcommQualcomm hat heute gleich drei neue SoCs in sein Portfolio aufgenommen. Neben dem Snapdragon 425 wurden auch der Snapdragon 435 und 625 angekündigt. Während der Snapdragon 625 im modernen 14-nm-Prozess gefertigt wird, setzen der Snapdragon 435 und 425 auf den etwas älteren 28-nm-Prozess. Alle drei Neulinge werden laut Qualcomm den WLAN-ac-Standard beherrschen und können problemlos mit einer Dual-Kamera ausgestattet werden. Ebenfalls wird eine Schnelladefunktion an Bord sein, um den Akku des eigenen Smartphones schnell wieder laden zu können.

Der Snapdragon 625 setzt auf insgesamt acht Cortex-A53-Kerne von ARM. Die Taktfrequenz des SoCs hat der Hersteller mit 2,0 GHz angegeben. Außerdem soll dieser laut Qualcomm gegenüber der vorherigen Generation aus der Snapdragon 6xx-Baureihe einen um 35 % geringeren Energiebedarf haben. Als Grafikeinheit kommt die Adreno 506 zum Einsatz und für LTE sorgt das verbaute X9-Modem. Somit werden dem Nutzer bis zu 300 Mbit/s beim Downstream ermöglicht.

Der kleine Bruder Snapdragon 435 ist ebenfalls mit acht Kernen aus der Cortex-A53-Serie ausgestattet. Hier gibt der Chipentwickler eine Taktfrequenz von 1,4 GHz an. Bei der GPU setzt Qualcomm auf die Adreno-505-Recheneinheit und für LTE integriert Qualcomm das X8-Modem, welches bis zu 300 Mbit/s im Down- und bis zu 100 Mbit/s im Upstream erlaubt.

Der kleinste Neuling hört auf die Bezeichnung Snapdragon 425 und geht mit vier A53-Kernen an den Start. Mit der Adreno 308 wird zudem eine deutlich kleinere GPU-Einheit verbaut und auch das X6-LTE-Modem bietet lediglich bis zu 150/75 Mbit/s zum Übertragen der mobilen Daten. Somit wird dieser SoC wohl eher in Einsteiger-Smartphones zu finden sein.

snapgdraon 425

Laut Qualcomm sollen die ersten Smartphones mit den neusten SoCs ab der zweiten Jahreshälfte im Handel zu finden sein. Erste Musterchips sollen noch in der ersten Hälfte 2016 an verschiedene Hersteller ausgeliefert werden.