1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. 1.6 TeraByte großte externe Festplatte

1.6 TeraByte großte externe Festplatte

Veröffentlicht am: von
Nachdem man bei [url=http://www.lacie.com]LaCie[/url] bereits eine 1 TB große Festplatte im Angebot hat, will man mit dem erscheinen der Hitachi Deskstar 7K400 400 GB (HDS724040KLAT80) natürlich auch wieder sein externes Festplattensystem mit bis zu vier im RAID 0 verbundenen IDE Festplatten erneuern. Mit nun sage und schreibe 1.6 TB sollten Plattenplatzprobleme mit der LaCie Bigger Disk Extreme der Vergangenheit angehören. Angeschlossen werden sie via FireWire 800 oder FireWire 400, wobei mit FireWire 800 eine Bandbreite von 85MB/Sekunde erreicht werden kann, mit FireWire 400 sind es "nur" 40 MB/Sekunde. Zusammen mit dem Aluminiumgehäuse bringen die Festplatten ein Gewicht von 5 kg auf die Waage. Der Preis wird mit 2199$ angegeben.

[center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/laciebiggerdisk.jpg[/img][/center]

LaCie expands its Extreme line of external hard drives with the Bigger Disk Extreme: up to 1.6 terabytes of storage with the fastest speeds on the market, available worldwide summer 2004. The Bigger Disk Extreme performs up to 50 percent faster than first-generation FireWire 800 drives*, pairing ultimate capacity and throughput to accommodate the editing needs of video and audio professionals.

"The Bigger Disk Extreme truly breaks barriers of both size and speed," says LaCie Senior Product Manager Olivier Mirloup. "With burst transfer rates reaching up to 85 megabytes per second and unrivaled 1.6 terabyte capacity, this drive is designed to support multi-stream audio and video editing in a variety of formats."

Professional Choice
The Bigger Disk Extreme includes all necessary cables for use with its FireWire 800/400 and iLink/DV ports, making it ideal for professionals working with audio, DV or SD video and video RAID projects on both Macintosh and Windows platforms.

Raid Performance and Ease of Use
A true plug-and-play device, the Bigger Disk Extreme has a built-in RAID 0 configuration that allows for instant high-speed data transfers of up to 85 MB/s and immediate large-scale backup without the need for complicated setup. Bigger Disk Extremes are hot-pluggable for file sharing among FireWire 800/400 and iLink/DV workstations. No drivers or software installation is required for those using Windows XP, Windows 2000, or Mac OS X operating systems.

Aluminum Alloy Design
Bigger Disk Extremes feature a stylish metallic design crafted from sturdy aluminum alloy for portability and protection, and are significantly smaller, quieter and much more affordable than RAID towers. A smart fan system, improved heat dissipation, and automatic on/off feature prolongs performance and drive reliability. The included drive stand provides stability and allows for upright desktop use to save valuable desk space, while an optional rack-mounting kit enables placement in standard 19-inch racks.

Availability
The Bigger Disk Extreme will be available summer 2004 through LaCie authorized resellers, specialist stores and mail order partners, with a suggested retail price of $1199 for the 1TB and $2199 for the 1.6TB drive. Drives ship with FireWire 800 cable (9:9-pin), FireWire 400 cable (6:6-pin) and iLink/DV cable (6:4-pin). Also included is a power supply and LaCie utilities SilverKeeper? for Mac OS 9.x and 10.x users and Silverlining® for backup and drive management. Mac OS X, Windows 2000 or Windows XP is required for FireWire 800 operation. US warranty is one year; Europe is two years.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Der König ist bezwungen: AMD Ryzen 9 5900X und Ryzen 5 5600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5900X_5600X_REVIEW-TEASER

    Seit heute sind die ersten Ableger der neuen Ryzen-5000-Familie erhältlich. Mit ihnen will AMD die letzte Intel-Bastion zu Fall bringen und endlich auch bei der Spieleleistung wieder ganz vorne mitspielen, nachdem man dem Konkurrenten mit seinen Matisse-Ablegern in Sachen Preis und... [mehr]

  • Generations-Nachzügler: AMD Ryzen 9 5950X und Ryzen 7 5800X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5950X_5800X-TEASER

    Wie angekündigt hat uns AMD pünktlich zum gestrigen Marktstart der ersten vier Ryzen-5000-Modelle inzwischen auch mit den noch fehlenden zwei Modellvarianten versorgt. Wir komplettieren die Testreihen daher nun um das Topmodell mit 16 Kernen, den AMD Ryzen 9 5950X, und um den AMD Ryzen 7 5800X... [mehr]

  • Prozessor non grata: Rocket Lake-S als Core i7-11700K im Vorab-Test (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COREI7-11700K

    Gut einen Monat vor dem offiziell geplanten Verkaufsstart konnte jeder Nutzer bereits den Core i7-11700K erstehen. Mindfactory verkaufte den Prozessor tagelang und jeder der wollte, konnte diesen auch bestellen. Auch wir haben die Gelegenheit ergriffen und präsentieren bereits heute einen... [mehr]

  • Günstiger 10-Kern-Einstieg: Intel Core i9-10850K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Ende Juli stellte Intel in einem kleinen, zweiten Schwung einige weitere neue Modelle an Comet-Lake-S-Prozessoren vor. Die wichtigste Neuvorstellung ist dabei sicherlich der Core i9-10850K, der sich knapp unter dem Core i9-10900K aufstellt. Zehn Kerne, etwas niedrigere Taktraten, dafür ein um... [mehr]

  • Refresh-Nachzügler: AMD Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_MATISSE_REFRESH_TRIPLE-TEASER

    Wenige Tage nach unserem Test zum AMD Ryzen 9 3900XT versorgte uns die Chipschmiede mit den beiden kleineren Serienvertretern der Matisse-Refresh-Generation, die dank zahlreicher Verbesserungen im Fertigungsprozess und etwas höherer Taktraten die Effizienz gegenüber den bestehenden Modellen... [mehr]

  • Zen 2 optimiert: So funktioniert der ClockTuner for Ryzen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CTR

    Bereits vor einigen Wochen wurde der ClockTuner for Ryzen (CTR) angekündigt. Ab heute ist er nun für Jedermann verfügbar und kann ausprobiert werden. 1usmus, der Entwickler hinter dem DRAM Calculator for Ryzen, hat auch den ClockTuner for Ryzen entwickelt. Durch einen Custom... [mehr]