Macht der Bulldozer die 9 GHz-Grenze platt?

Veröffentlicht am: von

AMDZum ersten Mal wurde bei AMDs aktuellem "Bulldozer"-Prozessor die magische 9-GHz-Grenze geknackt. Der Übertakter "ksin" stellte diesen Rekord auf. Genau 9062,43 MHz wurden mit dem Achtkerner, der auf den Namen FX-8150 hört, erreicht. Jedoch wurden für diesen Übertaktungsversuch sechs Kerne ausgeschaltet, sodass der Prozessor nur auf zwei Kernen lief. Der Takt setzte sich aus einer Bus-Geschwindigkeit von 287,7 MHz und einem Multiplikator von 31,5 zusammen. Um den 32-nm-Bulldozer auf diese Taktfrequenz zu bringen, musste eine Spannung von 1,896 Volt angelegt werden. Gekühlt wurde diese brachiale Leistung sehr wahrscheinlich mit flüssigem Stickstoff. Die Taktfrequenz wurde durch CPU-Z leider nicht validiert, sodass man das Ergebnis noch mit Vorsicht genießen muss. Das könnte auf ein mögliches Softwareproblem oder auch andere Faktoren zurückzuführen sein. Somit bleibt es abzuwarten, ob ein validiertes Ergebnis noch nachgereicht wird.

 

2385966

 

Als Unterbau diente das Crosshair V Formula aus dem Hause ASUS. Als Speicher kamen 4096 MB aus von ADATA zum Einsatz, der mit einer Frequenz von 1342,6 MHz arbeitete und dabei Timings von 9-11-10-24 erreichte. Es bleibt abzuwarten, ob die Grenzen des Bulldozers weiter ausgelotet werden können oder ob die 9 GHz bereits das Ende der Fahnenstange symbolisieren.