Neue APUs am 15. Mai? AMDs Trinity soll in den Startlöchern stehen

Veröffentlicht am: von

AMDAMD möchte die Llano-APUs, die erfolgreich das Mainstream-Segment abdecken, durch den Nachfolger Trinity ablösen. Die neuen APUs kombinieren einen noch leistungsstärkeren GPU-Teil mit ein bis vier CPU-Kernen, die nun auf der Bulldozer-Architektur basieren. Doch auch bei der Plattform gibt es Neuerungen, denn Trinity wird nicht mehr in den bisherigen Sockel FM1 passen, sondern benötigt neue FM2-Mainboards. Erste Benchmarkergebnisse (wir berichteten) zeigen, dass die neuen APUs etwa die Ergebnisse erzielen, das ihr Aufbau vermuten lässt: es gibt deutliche Zuwächse bei der GPU-Leistung, aber scheinbar nur eine begrenzt bessere CPU-Leistung.

Eine geleakte AMD-Folie gibt jetzt offizielle Performance-Werte an, die sich zumindest tendenziell mit den ersten Benchmarkergebnissen decken. So sieht AMD selbst einen Zuwachs der GPU-Leistung um bis zu 56 Prozent im Vergleich zu Llano, die CPU-Leistung soll hingegen nur um 29 Prozent zulegen. 

amd Trinity performance

Daneben ist aber auch interessant, dass es konkretere Informationen zum Launch von Trinity gibt. Demzufolge soll die neue APU als Deskopt- und Notebook-Ausführung am 15. Mai auf den Markt kommen. Modelle mit besonders niedrigem Verbrauch folgen hingegen angeblich erst im Juni.