Intel Ivy-Bridge auf fast 7 GHz übertaktet und mit SuperPI getestet

Veröffentlicht am: von

intel3Viele Nutzer warten auf die Veröffentlichung der kommenden Prozessoren-Generation von Intel. Einige Tester haben bekanntlich schon ein Exemplar ergattern können und inzwischen hat ein Nutzer seinen Core i7-3770K auf fast 7 GHz übertaktet und mit einem SuperPi-Benchmark gestestet. Beim Test mit der Einstellung "1M" wurde die CPU mit einer Taktfrequenz von 6961,6 MHz betrieben und die Kühung wurde von flüssigem Stickstoff übernommen. Als Mainboard nutzte der Tester ein ASUS ROG Maximus V Gene Z77 und der Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 4 GB wurde mit 1326,2 MHz betrieben. Für den Durchlauf benötigte die Ivy-Bridge-CPU genau 5,187 Sekunden. Zum Vergleich: Der i7-980X mit einem Takt von 6930 MHz und sechs Rechenkernen benötigt für die gleiche Aufgabe 5,781 Sekunden. Leider ist ein Vergleich mit einem Sandy-Bridge-Prozessor nur bedingt möglich, da der getestete i7-2600K nur mit einem Takt von 6042 MHz betrieben wurde.

Außerdem wurde der Core i7-3770K noch mit einem 32M-Test durchleuchtet. Der Takt lag dabei bei 6650,1 MHz, wohingegen der Speicher mit 1287,2 MHz arbeitete. Die restliche Hardware wurde natürlich nicht verändert. Die gemessene Zeit für den Test lag bei 5 Minuten und 2,843 Sekunden.

Spätestens bei der Veröffentlichung der Ivy-Bridge-Baureihe werden wir erfahren, wie sich die Prozessoren im Vergleich zu den Vorgängermodellen schlagen werden.