> > > > Intels neuer "Sandy-Bridge"-Prozessor Pentium 350 benötigt nur 15 Watt

Intels neuer "Sandy-Bridge"-Prozessor Pentium 350 benötigt nur 15 Watt

Veröffentlicht am: von

intel3Der Chipriese Intel hat mit dem "Pentium 350" einen neuen Prozessor mit der aktuellen Sandy-Bridge-Architektur in sein Sortiment aufgenommen. Dieses Modell zählt zu den Server-Varianten, da das Unternehmen auf den ansonsten üblichen Grafikkern verzichtet hat. Insgesamt werden zwei Rechenkerne integriert sein und im Gegensatz zu den anderen erhältlichen Pentium-Prozessoren werden sowohl die SSE-Befehlssätze als auch Hyper-Threading zur Verfügung stehen und somit vier Threads möglich sein. Die geringe TDP von 15 Watt lässt sich leicht erklären, da Intel die Taktschraube recht groß beschnitten hat. Dem Nutzer stehen bei diesem Modell nämlich nur 1,2 GHz zur Verfügung und auch auf einen Turbo-Modus muss komplett verzichtet werden. Ansonsten bietet der Prozessor die üblichen Features wie 64-Bit-Unterstützung und DDR3-Speicher mit bis zu 32 GB und 1333 MHz.

Bisher ist noch nicht bekannt, zu welchem Preis der Pentium 350 in den Handel kommen wird. Ebenfalls ist noch nicht bekannt, ab wann die ersten Modelle bei den Händlern eintreffen werden.

pentium_350

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 14.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 292
Nicht wirklich was neues. Ein über zwei Jahre alter Intel ULV SU7300 taktet mit 2x1,3ghz, hat 3mb cache, kein ht aber dafür eine max tdp von nur 10 Watt.
http://ark.intel.com/products/42791/Intel-Core2-Duo-Processor-SU7300-%283M-Cache-1_30-GHz-800-MHz-FSB%29

So ein Wunderkind ist der neue prozi dann nicht mit seinen 15 Watt, auch wenn der ne Ecke schneller sein dürfte ;)
#6
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Zitat Flonaldo89;17931418
Nicht wirklich was neues. Ein über zwei Jahre alter Intel ULV SU7300 taktet mit 2x1,3ghz, hat 3mb cache, kein ht aber dafür eine max tdp von nur 10 Watt.
Intel® Core

So ein Wunderkind ist der neue prozi dann nicht mit seinen 15 Watt, auch wenn der ne Ecke schneller sein dürfte ;)


Aber der Pentium wird für den Desktop sein, der SU7300 war fürs Notebook und die Leistung dürfte im Verhältnis zu TDp bessser sein, als beim SU7300. ;)
#7
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1272
Lass mal überlegen... i5-2537M = 2C/4T @ 1.4GHz (2.3GHz turbo) mit HD3000 und 17W TDP

Intel sollte eher die mobilen CPUs für den Desktop bringen, anstatt solche sinnlosen Dinger.
#8
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat Mick_Foley;17931441
Aber der Pentium wird für den Desktop sein, der SU7300 war fürs Notebook und die Leistung dürfte im Verhältnis zu TDp bessser sein, als beim SU7300. ;)


Zudem ist die TDP mit dem Penryn nicht vergleichbar. Der hat keinen Speichercontroller und kein PCIe im Chip. Als Faustformel galt 17W TDP vom Westmere/Sandy Bridge entspricht der 10W TDP des C2D.
#9
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3672
Zitat matti30;17930977
hat ja auch "nur" 1.2 Ghz.. Aber für nen Officerechner durchaus ausreichend, würd ich meinen


ist aber ohne grafik dann natürlich trotzdem käse, weil ich mir dann noch ne grafikkarte in den rechner stecken muss und unterm strich kann ich dann auch nen G620T nehmen und komme vom Verbrauch im idle wahrscheinlich damit sogar noch besser weg...
#10
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Zitat matti30;17930977
hat ja auch "nur" 1.2 Ghz.. Aber für nen Officerechner durchaus ausreichend, würd ich meinen
Ohne IGP aber nicht wirklich sinnvoll.

€: Etwas spät.
#11
Registriert seit: 17.11.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 436
wie die anmoderation schon bemerkte, diese cpu ist als server-part gedacht
und auf entsprechenden server-boards steckt die grafiklösung dann oft in einem speziellen server-engine chip,
der neben der grafik-ausgabe noch so einige andere Aufgaben hat
auf dem inter s3420gplx boarde beispielsweise ist zu dem Zweck eine komplette arm9-cpu in den server-engine chip integriert

hier ist also gar nix mit deskop oder so

also wieder mal eine spitzenleistung von intel für den Markt der klein-server, nas etc.
und als ivy bridge in 22nm wird die cpu dann wohl zwischen 13 und 10watt bei vollast brauchen, ... schätze ich
#12
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1169
Zitat jrs77;17931598
Lass mal überlegen... i5-2537M = 2C/4T @ 1.4GHz (2.3GHz turbo) mit HD3000 und 17W TDP

Intel sollte eher die mobilen CPUs für den Desktop bringen, anstatt solche sinnlosen Dinger.



Dito

Da wart ich schon lang drauf. Meinetwegen auch in Fertiglösungen wie es derzeitig mit den Zacate und Atom gehandhabt wird. Dann noch mit einer 24p Bugfreien GPU und am besten als Soc mit integriertem I/O Ports aber trotzdem ncoh mit PCIe x16.
Perfekter PC für Homeserver, HTPC, oder einfach sparsamer Kleiner Büro PC.
Prinzipielle eigentlich das was Apple mit seinen Mini's macht nur eben modular(er) und mit offenen Standards bzw. nur des Board mit passender CPU.
#13
Registriert seit: 17.11.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 436
bringt Mercedes Benz ein krachneues sparsames Transporter-Modell raus
fangen sofort einige oberschlaue Kommentaroren an, über ein völlig aus der Luft gegriffenes, angeblich wünschbares Mercedes Benz PKW-Modell der Einstiegsklasse zu seiern, um damit ihre Fähigkeiten, mal kräftig am Thema vorbei zu schwätzen, unter Beweis zu stellen
wie man von Transporter auf PKW kommt? egal, wahrscheinlich weil beides nen Lenker und Räder hat

abgesehen von der blödsinnigen Richtung, in die hier einige Beiträge weisen
(weil sie offenbar völlig das Thema verfehlen, denn eine server-cpu hat nun mal nix mit desktop und schon gar nix mit zagate oder ähnlichem scheiss zu tun)
was wollen diese verfehlten beiträge uns (respektive intel) sagen?
etwa was der Markt angeblich will oder wollen die Intel zeigen, wie Marktanalyse geht, oder wollen die vielleicht Intel erklären, wie man Geld verdient? :lol:
#14
Registriert seit: 03.09.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 444
das ganze zielt imho ganz klar auf appliances/pizzaschachteln.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]