Taktraten der Bulldozer-Opterons

Veröffentlicht am: von

AMDErst gestern berichteten wir über die mutmaßlichen Taktraten von AMDs neuem High-End-Prozessor für das Desktop-Segment: die Bulldozer-Modelle sollen demnach einen Standard-Takt von 3,3 bis 3,9 GHz bieten können. Der Server-Hersteller Gateway hat jetzt versehentlich auch die Taktraten einiger Bulldozer-Ableger für den Server-Bereich publik gemacht.

Die Opteron 6200er-Serie soll demnach vier Modelle mit acht bis sechzehn Kernen umfassen. Der Octa-Core nutzt einen einzelnen Die mit acht Kernen (Valencia), die Zwölf- und Sechzehn-Kern-Modelle (Interlagos) sind hingegen als Multi-Chip-Module mit zweimal sechs oder acht Kernen aufgebaut. Um die TDP zu begrenzen und die Prozessoren in bestehenden Sockel G34-Servern nutzen zu können, hat AMD die Taktraten niedriger als bei den Desktop-Ablegern gehalten. Das schnellstgetaktete Modell, der Octa-Core Opteron 6220, arbeitet mit 3 GHz, die drei anderen Modelle gehen hingegen deutlich gemächlicher zu Werke.

AMD äußert sich zuversichtlich über den Erfolg der neuen Server-Prozessoren: "The Interlagos platform is our first server offering optimized for today's cloud datacenters. The [Bulldozer] [micro]-architecture excels at compute-intensive and HPC workloads, where it will deliver up to 35% performance improvements compared to our current offerings. Customer excitement for Interlagos is high: all of our major customers are expected to introduce servers based on the new platform this year. We are committed to the server market and are focused on returning the business to a growth trajectory." In einigen Bereichen soll Bulldozer also einen Performancesprung von bis zu 35 Prozent erreichen, auch die Kunden im Serverbereich würden bereits erwartungsvoll auf die neuen Produkte warten.

Letzten Meldungen zufolge soll AMDs Bulldozer-Opteron im September erhältlich werden.

Weiterführende Links: