AMD Athlon II, Phenom II und Sempron sterben 2012 aus

Veröffentlicht am: von
AMDMit dem aktuellen Generationenwechsel hat AMD auch das Namensschema der Prozessoren komplett umgestülpt (wir berichteten). Das Portfolio wird mittlerweile in A-, E- und FX-Serie untergliedert, die aktuellen Prozessoren heißen dann z.B. A-Series A8-3850 (das Flaggschiff für den Mainstream-Bereich). Die bisherigen Produktbezeichnungen sind damit überflüssig geworden.

 

Jetzt wurde bekannt, wann genau mit dem Aussterben von Athlon II, Phenom II und Sempron zu rechnen ist. AMD wird letzte Bestellungen gegen Ende des vierten Quartals 2011 entgegennehmen. Die finalen Auslieferungen sollten dann in den zwei folgenden Quartalen erfolgen. Damit dürften die letzten AMD-Prozessoren mit den altgewohnten Namen im Jahr 2012 verkauft werden. Die Ablösung dieser Generation soll relativ zügig erfolgen. AMD rechnet damit, dass Athlon, Phenom und Sempron für Sockel AM3 noch im dritten Quartal 2011 40-45 Prozent von AMDs Desktopverkäufen ausmachen werden. Schon im vierten Quartal soll ihr Anteil jedoch auf etwa 15 Prozent abfallen, Llano (also APUs für Sockel FM1) sollen dann ihren Platz einnehmen und einen Anteil von 45-50 Prozent erreichen. 

Nur der altbekannte Produktname im Server-Bereich - Opteron - wird zumindest vorerst überleben.

Weiterführende Links: