> > > > Sandy Bridge-E-Modelle werden als Core i7 verkauft

Sandy Bridge-E-Modelle werden als Core i7 verkauft

Veröffentlicht am: von

intel3Schon im April wurden Details zu den ersten zu erwartenden Sandy Bridge-E-Modellen für die neue High-End-Plattform um den Sockel LGA 2011 bekannt (wir berichteten).

Demnach soll es zum Launch mindestens drei Modelle geben - zwei Hexa-Cores mit 3,3 bzw. 3,2 GHz und 15 bzw. 12 MB Cache (beide voll unlocked) sowie einen Quad-Core mit 10 MB Cache und 3,6 GHz Takt (teilweise unlocked). Jetzt wurde bekannt, dass Intel diese Prozessoren weiterhin als Core i7 anbieten wird. Der Chip-Gigant verzichtet also auf einen Namenswechsel (z.B. zum Core i8 oder i9), obwohl auch Produkte für die Mainstream-Plattform mit Sockel LGA 1155 als Core i7 verkauft werden. Mit einem alternativen Namen hätte man die neuen High-End-CPUs davon mehr abheben können. Intel scheint das jedoch nicht für nötig zu halten.

Das Unternehmen rechnet übrigens damit, dass im zweiten Halbjahr 2011 1-2 Prozent der verkauften Intel-Prozessoren Sandy Bridge-E-Modelle sein werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (37)

#28
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25428
Soll sich Intel ans eigene Bein Pinkeln und SB-E 2011 für Enthusiasten noch uninteressanter machen ?

Ich wette darauf dass es bei Ivy Bridge weitere Limitierungen bezüglich des Multis a la limited unlocked geben wird. Das deutet sich ja bereits bei SB-E an.

Du tust so als ob 5-6Ghz bei Ivy Bridge quasi garantiert sind - eine Garantie dafür existiert nicht.
#29
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Ich habe nichts garantiert, habe nur gesagt das OC zwischen 5-6 Ghz möglich sein kann ;)

LGA2011 ist genau wie LGA1366 ein Server Konzept
Intel hat genug Ressourcen übrig, deshalb gibt es diese Socket auch für Desktop
#30
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2949
@Duples: Verglichen wird, was möglich ist! Und eine Überlegung anzustellen, wie schnell die Gulftowns gegenüber SNB-E sind, ist ja nun wirklich nicht so abwegig. Ich glaube auch nciht, dass man hier so generelle sagen kann, 6C Gulftown ~ 4C SNB-E. Das hängt von der Nutzung der Kerne ab, wenn die genutzt werden, kann Gulftown auch schneller sein.

Wer hier im übrigen gesagt hat, SNB S1155 wäre schneller als SNB-E, kann nicht recht haben. SNB-E ist doch quasi S1155+4-Channel SI,+viel L3-Cache, +PCIe Gen3. Es kann höchstens sein, dass SNB-E nicht zufriedenstellend viel schneller ist, was ich eher vermute, da schon Triplechannel nicht so viel gebracht hat.

@Topic: War das wirklich so unvorhersehbar, dass es eine News verdient?
#31
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5676
LGA1155 ist 2012 Ivy Bridge, nicht Sandy Bridge - und Ivy könnte bei <=4Threads durchaus vor SBe landen.
#32
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8772
Einige Argumente bringt der Sockel 2011 ja mit sich.
Pcie 3.0/ Quadchannel /10* Sata 6GB
6 Kerne in 22 Nm wären mir aber lieber um hohe chancen zu haben die 5GHz 24/7 zu fahren so wie es derezeit mit meinem Sandy 4 Kerner in 32 Nm ist .
Kann mir durch aus vorstellen das Intel mit den Quadcores S.2011 Bulldozer in Schach halten kann und Preislich Atraktiv bleibt für Leute die sich sowieso teure AMD Mainboards kaufen.
#33
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Undertaker 1;24
Ich denke nicht, dass du über zusätzliche Herstellerquellen verfügst.


Verfüge ich auch nicht, ich hab es nur als Gerücht irgendwo gelesen.
Anandtech oder wars Xbitlabs? k.a
Intel scheint Probleme mit dem neuen 3D transistoren zu haben.
#34
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat Schaffe89;17014279
Verfüge ich auch nicht, ich hab es nur als Gerücht irgendwo gelesen.
Anandtech oder wars Xbitlabs? k.a


Es gibt keine Gerüchte diesbezüglich. Das hat du falsch aufgeschnappt.
#35
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Zitat Thunderburne;17013421

Kann mir durch aus vorstellen das Intel mit den Quadcores S.2011 Bulldozer in Schach halten kann und Preislich Atraktiv bleibt für Leute die sich sowieso teure AMD Mainboards kaufen.

Bulldozer soll 320$ kosten, in Euro + MwSt = 265 €
Falls der Quad Core für LGA2011 schneller werden sollte, dann schätze ich das er ca. 280-320 € kosten wird :wink:
#36
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Zitat Thunderburne;17013421
Einige Argumente bringt der Sockel 2011 ja mit sich.
Pcie 3.0/ Quadchannel /[U]10* Sata 6GB[/U]
.....


Und genau darauf hab ichs abgesehen, 2x SATA 6GB wie bei SandyBridge is mir einfach zu wenig, das system soll ja dann wieder 3-4 jahre ausreichen und da will ich schon möglichst viel SATA 6GB Ports ohne auf nen augelöteten Marvell mist ausweichen zu müssen
#37
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17271
Zitat pinki;17016910
Und genau darauf hab ichs abgesehen, 2x SATA 6GB wie bei SandyBridge is mir einfach zu wenig, das system soll ja dann wieder 3-4 jahre ausreichen und da will ich schon möglichst viel SATA 6GB Ports ohne auf nen augelöteten Marvell mist ausweichen zu müssen


hust, amd hat seit über nem jahr 6x sata 6gb/s im chipsatz integriert...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]