Enthusiasten-Plattform Sandy Bridge E erst im vierten Quartal 2011

Veröffentlicht am: von

intel3Zur Einführung von Sandy Bridge hat Intel nur die Mainstream-Plattform um den Sockel LGA 1155 auf den Markt gebracht. Die Enthusiasten-Plattform mit den Sandy Bridge E-Prozessorn und Sockel LGA 2011 lässt hingegen nach wie vor auf sich warten. Während sie ursprünglich für das dritte Quartal 2011 erwartet wurde, soll sie sich laut einem Intel-Dokument sogar auf das vierte Quartal dieses Jahres und damit um einige Monate verschieben.

Die Zwischenzeit soll mit einem neuen Core i7 9-Series Extreme Edition-Prozessor für Sockel LGA 1366 notdürftig überbrückt werden. Diese CPU wird für das zweite oder dritte Quartal erwartet.

Sandy Bridge E-Prozessoren soll es als Quad- und Hexa-Cores geben. Sie verfügen über einen Quad-Channel-Speichercontroller und viel Cache. Die passenden LGA 2011-Mainboards basieren auf dem Patsburg-Chipsatz. Anders als bei der normalen Sandy Bridge-Plattform soll der Taktgenerator weiterhin im Mainboard und nicht in der CPU sitzen. Das dürfte vor allem Übertakter freuen.

Weiterführende Links: