AMDs Brazos-Plattform übertrumpft Intels Atom

Veröffentlicht am: von

AMDSchon im September sorgte AMDs Zacate-APU (Accelerated Processing Unit, Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit) für Aufsehen (wir berichteten). Die integrierte DirectX-11-Grafikeinheit des kleinen Dual-Core- Prozessors auf Bobcat-Basis offenbarte eine beachtliche Leistung.

Jetzt wurden erste ausführliche Tests der Brazos-Plattform veröffentlicht, die sich aus eben einer solchen Zacate-APU (bzw. Ontario für Netbooks) und einem "Fusion Controller Hub" (einer Southbridge, die auf der SB800-Serie basiert) zusammensetzt. Getestet wurde die leistungsfähigste Zacate-APU, der AMD E-350 mit zwei 1,6 GHz schnellen Kernen und einer integrierten Radeon HD 6310 mit 80 Shadereinheiten. Dieser Chip ist für Nettops und günstige Notebooks gedacht.

Die Ergebnisse der Tests müssen getrennt für CPU- und GPU-Teil betrachtet werden. Die CPU-Leistung von Zacate übertrumpft die von Intels Atom und liegt etwa auf einer Höhe mit einem Celeron SU2300 CULV (mobiler Dual-Core auf Penryn-Basis mit 1,2 GHz). Die GPU-Leistung kann hingegen noch mehr überzeugen, übertrumpft z.B. auch NVIDIAs ION. Vor allem in Anwendungsbereichen, in denen die GPU-Leistung von Zacate genutzt wird, kann diese APU überzeugen. Besonders positiv sticht in den Tests auch der niedrige Stromverbrauch der Brazos-Plattform hervor.

Somit ist diese Plattform insgesamt sicher eine interessante AMD-Alternative, die im mobilen Segment ihren Platz irgendwo zwischen Atom-Netbooks und kleinen CULV-Notebooks finden muss und auch Potential für den Einsatz in kleinen HTPCs oder Nettops besitzt. Jedoch ist natürlich abzuwarten, ob/wie Intel auf Brazos reagieren wird.

amd_brazos 

Weiterführende Links: