AMD bereitet neuen Phenom-II-Prozessor vor - Update

Veröffentlicht am: von

amdVor noch nicht allzu langer Zeit schickte die US-Amerikanische Chipschmiede mit dem AMD Phenom II X4 955 Black Edition sein aktuelles Flaggschiff an den Start. In der Zwischenzeit ist der 3,2 GHz schnelle Vier-Kerner deutlich im Preis gefallen. Während man am Releasetag noch rund 230 Euro hinblättern musste, wechselt das Topmodell in unserem Preisvergleich derzeit schon für rund 170 Euro seinen Besitzer. Geht es nun nach den Kollegen von Tweaktown, so könnte AMD demnächst mit einer weiteren CPU aufwarten. Die Rede ist dabei vom AMD Phenom II X4 965. Dank eines Multiplikators von 17 übertrumpft die nächste Variante das bisherige Flaggschiff um weitere 200 MHz. Dem zufolge arbeitet die 45-nm-CPU mit einer Taktfrequenz von satten 3,4 GHz. An den restlichen Leistungsdaten soll sich hingegen nichts getan haben. So stehen dem Quad-Core weiterhin insgesamt 2048-KB-L2-Cache sowie 6-MB-Level-3-Zwischenspeicher zur Seite. Der integrierte Speichercontroller unterstützt dabei offiziell DDR3-1066- und DDR3-1333-Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Modus. Ob sich der AMD Phenom II X4 965 allerdings zur Black-Edition-Reihe gesellt und somit auch einen nach oben hin geöffneten Multiplikator besitzt, bleibt noch abzuwarten.

Auch der Preis steht bislang noch im Dunkeln. So könnte sich dieser oberhalb des Phenom II X4 955 befinden oder gar dessen Platz einnehmen. Ohne das Black-Edition-Label könnte sich das kommende Modell aber auch unterhalb des aktuellen Flaggschiffs ansiedeln. In unserem Preisvergleich fehlt bislang jedenfalls noch jede Spur. Zusammen mit dem kommenden AMD-785G-Chipsatz soll es dann auch schon losgehen. Die ersten Samples sollen bereits in der nächsten Woche ausgeliefert werden.

Einen Test des AMD Phenom II X4 955 Black Edition finden Sie unter diesem Link.


Update:

Wie uns unser User [TLR]Snoopy soeben mitteilte, ist der neue Prozessor auch schon in unserem Preisvergleich zu finden. Demnach gehört das kommende Flaggschiff der Black-Edition-Reihe an und verfügt somit auch über ein nach oben hin geöffneten Multiplikator. Die Thermal-Design-Power (TDP) liegt den Informationen zufolge bei 125 Watt. Erste Preisinformationen lassen aber noch immer auf sich warten.

 

Weiterführende Links: