Erste Benchmarkergebnisse von AMDs neuen Dual-Core-CPUs aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

amdDie Kollegen von xbitlabs.com sind in den Besitz zweier Prozessoren gekommen, welche die Spitze von AMDs kommenden Zweikernern bilden sollen. Namentlich sind dies der Phenom II X2 550 mit "Callisto"-Kern und 6 MB L3-Cache und der Athlon II X2 250 ("Regor"), der ohne Level-3-Zwischenspeicher auskommen muss. Beide Prozessoren sollen zusammen mit geringer getakteten Versionen im Juni auf den Markt kommen. Die Jungs von xbitlabs konnten jedoch bereits erste Benchmarks durchführen und deren Ergebnisse mit denen eines Intel Core 2 Duo E7400 (Dual-Core, 2,8 GHz, 3 MB L2-Cache) vergleichen.

 

amd_newdualcores_bench

 

In wPrime (32m) muss sich die Intel-CPU den beiden höher getakteten AMD-Chips geschlagen geben. Beim CPU-Score vom 3DMark Vantage schneiden wiederum die CPUs aus dem "grünen Lager" schlechter ab. Der Cinebench-Rendering-Test sieht den Phenom II X2 550 als klaren Gewinner, jedoch bei Crysis Warhead liegt dieser nur knapp vor dem Intel-Pendant. Dabei ist auffällig, dass der nur 100 MHz schnellere Phenom II X2 seinen kleinen Bruder, den Athlon II X2, mühelos abhängt. Dies ist sicherlich dem L3-Cache zu verdanken, auf den der Athlon II X2 verzichten muss. Etwa fünf bis sechs Prozent beträgt die Differenz zwischen den beiden CPUs, beim Spiele-Test sind es gar neun Prozent.

Wie es scheint hat AMD endlich konkurrenzfähige Zweikern-CPUs in der Hand, die nicht nur gegen die Dual-Core-Pentiums antreten können, sondern sich auch gegen die "kleineren" Core 2 Duos behaupten.

Erste Übertaktungsversuche wagten die Kollegen ebenso - mit ordentlichen Ergebnissen: Der Athlon II X2 250 ließ sich bis 3,9 GHz stabil betreiben.

oc_athlon250_small

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht. 

Mit 3,98 GHz konnte der Phenom II X2 550 dieses Ergebnis noch toppen. Zum testen verwendeten sie das Gigabyte-GA-MA790FXT-UD5P-Motherboard mit einem Scythe Mugen als CPU-Kühler.

oc_phenom550_small

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht.

 

Den Test, sowie weitere Bilder, findet man bei xbitlabs.com.

Weiterführende Links: