Erste Android-Telefone später als gedacht?

Veröffentlicht am: von
Als Google im vergangenen November seine ambitionierte Mobilfunk-Plattform namens Android der Öffentlichkeit präsentierte, war die Hoffnung unter den Mobilfunkherstellern groß, dass der Suchmaschinenanbieter Apple, Nokia und SonyEricsson Paroli bieten könne. Weckten die ersten Android-Präsentationen noch große Erwartungen, folgte gestern die Ernüchterung, denn die ersten Geräte auf Basis des Google-OS sollen sich laut dem Wall Street Journal verzögern. Entsprechende Mobiltelefone sollen demnach nicht im Spätsommer - wie ursprünglich einmal geplant - auf den Markt kommen, sondern erst gegen Ende des Jahres. Gründe für die Verspätung wurden bisher nicht genannt, so dass man an dieser Stelle derzeit nur spekulieren kann.
[center]
[img]http://www.hardwareluxx.de/akaspar/news/andorid_logo.jpg[/img]
[/center]

Von Apple und Google gefordert, kündigte Nokia heute an, die Entwicklung von Symbian selbst in die Hand zu nehmen. Dazu will der finnische Handy-Hersteller die Geschäftsanteile der anderen Eigner aufkaufen, zu denen auch Sony Ericsson, Motorola und NTT DoCoMo gehören. Darüber hinaus will Nokia Ordnung in die zersplitterte Symbian-Landschaft bringen und daraus eine einheitliche und offene Plattform machen. Mit diesem Schritt wollen die Finnen und ihre Partner das SymbianOS attraktiver gestalten und einen Gegenpol zu den Entwicklungen zu OS X mobile und Android auf die Beine stellen.