> > > > Änderung im Blue-Ray Standard könnte Probleme verursachen

Änderung im Blue-Ray Standard könnte Probleme verursachen

Veröffentlicht am: von
Noch hat sich kein Gewinner im High-Definition-Krieg zwischen HD-DVD und Blue-Ray herauskristallisiert und gerade diejenigen die sich bereits für einen Standard entschieden haben könnte diese Entscheidung viel Geld kosten. Nicht nur das erste Geräte dementsprechend teuer sind, durch ständige Änderungen am "Blue-Ray Disc Java" (BD-J) könnte es dazu kommen das die frühen Käufer nicht alle Features der Blue-Ray Medien genießen können. Über diese Programmiersprache wird das Bild-in-Bild realisiert, was beispielsweise bei Kommentaren oder Extra-Material genutzt wird. Dadurch das man im Gegensatz zu HD-DVD bis zuletzt die Spezifikationen für diese Programmiersprache nicht finalisierte sahen sich einige Hersteller gezwungen einfach ganz auf das Feature zu verzichten. Einige Hersteller ermöglichten dies dennoch über Umwege: man presste einfach den Film zwei mal komplett auf ein 50 GB Blue-Ray Medium, einen Film mit Bild-in-Bild und einen ohne.Nun hat das Blue-Ray Konsortium festgelegt, dass alle nach dem 31. Oktober erscheinenden Geräte bestimmte Spezifikationen zu entsprechen haben um BD-J zu ermöglichen. Diese Geräte werden über mindestens 256 MB Speicher verfügen, sobald sie einen Netzwerkanschluss haben sogar 1 GB. Doch werden Besitzer von Abspielgeräten ohne BD-J nicht nur ein schwarzes Bild bekommen, die Videos werden weiterhin abspielbar bleiben, doch eben ohne Bild-in-Bild Funktionen.

Doch auch der direkte Konkurrent HD-DVD hat seine Kinderkrankheiten. So berichtet DailyTech, dass der HD-DVD Film "Children of Men" nicht auf allen Geräten abspielbar ist. Betroffen sind die externen Laufwerke der XBox 360 und auch Toshibas Standalone-Player XA2, A2 und A1. Auf manchen der Geräte läuft der Film problemlos, auf anderen wiederum startet er überhaupt nicht, bricht wahllos irgendwann ab oder lässt sich nicht vorspulen. Selbst mehrmaliges Austauschen der HD-DVDs gegen neue Kopien hilft dabei nicht weiter. Weder Microsoft noch Universal wollten sich gegenüber DailyTech zu dem Problem äussern.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]