> > > > 2. Generation: UMPC von Samsung

2. Generation: UMPC von Samsung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Auf der CeBit wird Samsung erstmals den Nachfolger ihres "Q1"-UMPC (Ultra Mobile PC) vorstellen. Diese zweite Generation trägt den Namen "Q1 Ultra" und wird am Donnerstag, dem einjährigen Geburtstag der UMPC-Plattform, vorgestellt. Neben einem sieben Zoll großen Touch-Screen mit einer Auflösung von 1280x600 Pixel enthält der "Q1 Ultra" ein Gigabyte RAM und eine Festplatte mit einer Kapazität von 60 Gigabyte. Gleich zwei Webcams hat Samsung eingebaut: Auf der Vorderseite eine mit 0,3 MP, hinten eine 1,3 MP scharfe Kamera für den Schnappschuss zwischendurch. Ebenfalls on Board: ein Fingerprint-Reader zur Verifizierung und ein vorinstalliertes Windows Vista Home Premium. Neben der Mobilität steht ein weiterer Faktor im Vordergrund: Die Konnektivität; und die lässt keine Grenzen: WLAN in den Standards 802.11b/g, HSDPA/WiBRO, Bluetooth 2.0 und eine LAN-Verbindung, die leider nur 100 Mbit mit sich bringt. Etwas schade, aber verkraftbar. Weitere Details zu den Preisen und Bilder des Gerätes finden sich im "Read More". Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Preise nicht all zu hoch ansiedeln. Die erste Generation UMPCs sollte laut Microsoft zwischen 599 und 999 US-Dollar liegen. In der Realität sieht das anders aus. Samsungs kleinster Q1, der aktuell auf dem Markt ist, hat 900 Mhz und 512MB RAM. Die Kosten für diesen belaufen sich trotzdem auf knapp 980 US-Dollar. Ein Pendant von Asus, der R2H liegt bei ungefähr 900 US-Dollar. Die Releasedaten des "Q1 Ultra" sind zwar noch nicht bekannt, aber es kann nach der Vorstellung auf der CeBit nicht mehr lange dauern.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]