> > > > ASUS V1J-Serie – Die neue Businesslösung von ASUS

ASUS V1J-Serie – Die neue Businesslösung von ASUS

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.asuscom.de]ASUS[/url] präsentiert mit seiner V1J-Serie eine neue Klasse im Mobile Business Computing. Nach dem Konzept "Home 2 Office" wurde ein extrem kompaktes wie leistungsstarkes Notebook designed, welches den hohen professionellen Ansprüchen gerecht werden soll und zugleich noch genügend Performance für den Entertainment-Spaß im privaten Umfeld bietet soll. Dabei überzeugt das V1J mit hoher Leistungsfähigkeit, modernsten Verbindungs- und Erweiterungsmöglichkeiten und einem umfassenden Sicherheitsschutz für sensible Informationen im Arbeitsalltag.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Mobile Höchstleistung für Profis

Das ASUS V1J verfügt über eine mobile Rechenleistung, die selbst aktuellen Desktop-PCs Konkurrenz macht. Das Herzstück des Business Notebooks bilden der leistungsstarke Intel® Core™ Duo T2500 Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher (erweiterbar bis max. 4 GB) und eine 120 GB große Festplatte. Sollte eine noch höhere Festplattenkapazität gefordert sein, kann über den Wechselschacht eine zweite Festplatte einfach integriert werden. Mit der schnellen Grafikkarte ATI® Mobility X1600 und dem WSXGA+ Display besteht das V1J selbst bei harten 3D-Praxisbedingungen wie etwa in Architekturbüros oder Agenturen.

V1J verbindet Welten

Stationäre wie mobile Konnektivität garantieren umfangreiche Kommunikationsfeatures wie Wireless LAN-Unterstützung (802.11a/b/g) und Gigabit LAN, ein integriertes Modem sowie ein Firewire- und 3 USB-Anschlüsse. Für einfachen Datenaustausch mit Handy oder Organizer stehen dem V1J eine schnelle Bluetooth 2.0 oder die Infrarot-Schnittstelle zur Verfügung. Ein 8-fach DVD Super-Multi Double-Layer-Laufwerk für das Abspielen oder Brennen aller gängigen CD- und DVD-Formate befindet sich im Wechselschacht. Ohne das Gerät herunter fahren zu müssen, kann das Laufwerk beispielsweise optional gegen einen zweiten Akku ausgetauscht werden.
Weiteres Highlight ist die 1.3 Megapixel Web- und Videokamera (CMOS) am oberen Displayrand. Zusammen mit dem im Tastenfeld integrierten Mikro lassen sich über VoIP bequem und in guter Qualität Videokonferenzen abhalten.

Maximale Sicherheit mit den ASUS Security Protect Maßnahmen

ASUS versteht, wie wichtig ein lückenloser Schutz für die hohen Sicherheitsansprüche ist – vor allem im professionellen Geschäftsumfeld. Erstklassiges Sicherheitsmanagement schützt die Integrität der Daten nicht nur über Softwarefunktionen, sondern auch über das Hardware-basierte Trusted Platform Modul (TPM). Das exklusive ASUS Security Protect Management (ASPM) überwacht den Zugriff auf Gerät und Netzwerk über die eingebaute Multifaktor-Authentifizierung. Diese wird mit Single Sign On (SSO) verwaltet: Damit muss sich der Benutzer nur einmal anmelden und die Sicherheit bleibt kompromisslos gewahrt.
Als weiterer Zugangsschutz dient der weltweit kleinste und zuverlässigste Fingerprint-Sensor von AuthenTec. Der im Touchpad integrierte Sensor tastet auch tiefere Hautschichten ab. Dadurch wird eine schnelle und zuverlässige Authentifizierung frei von temporären Einflüssen, wie rissigen oder trockenen Fingern, gewährleistet. Darüber hinaus verfügt das neue ASUS V1J über eine spritzwassergeschützte Tastatur.

’Easy Docking’ mit der ASUS Powerstation

Für alle Anwender, die ihr Notebook neben dem mobilen Einsatz auch stark im Büro nutzen, bietet ASUS optional die ergonomische wie üppig ausgestattete Powerstation. Diese verbindet das Notebook mit nur einem Handgriff mit allen gängigen Peripherie-Geräten. Die ’Hot Swap’ Funktion ermöglicht das Anschließen und Trennen von Geräten im laufenden Betrieb. Ein zeitaufwändiger Neustart entfällt somit.

ASUS „Zero Bright Dot“ Garantie - Keine hellen Pixelfehler

Als besonderen Kundenservice garantiert ASUS durch das „Zero Bright Dot“-Zertifikat eine Bildwiedergabe frei von hellen Pixelfehlern: Sollte ein heller Pixelfehler innerhalb von 30 Tagen nach Kauf des Notebooks auftreten, so gewährt ASUS seinen Kunden das einmalige Recht, das Display ohne Aufpreis auszutauschen. Nach Ablauf der ersten 30 Tage gelten die allgemeinen Garantiebestimmungen.

Spezifikationen V1J-AJ009P

  • Intel® Core™ Duo Prozessor T2500 (2,0 GHz, 667 MHz FSB, 2 MB L2 Cache)
  • 2.048 DDR2-667 Speicher (2x1.024 MB)
  • 120 GB HDD, 5.400 rpm SATA
  • 15,4" TFT Display (WSXGA+, Auflösung 1.680x1.050)
  • ATI® Mobility X1600 mit 256 MB GDDR3
  • WLAN 802.11 a/b/g, Bluetooth 2.0 EDR
  • 1.3 Megapixel Web/Videocam
  • 8 x DVD-Super Multi D/L Double Layer
  • Maße: 363 x 263 x 25 – 35,7 mm
  • Gewicht: 2.8 kg
  • Schnittstellen: 3x USB 2.0, VGA-Out, TV-Out, Audio in/Mic, SPDIF, Firewire, IrDA, Micro-DVI
  • MS Windows XP Pro

    Spezifikationen ASUS Powerstation

  • 3 x USB 2.0, 1x PS2, 1 x VGA-Out, 1x DVI-D, 1 x COM, 1 x paralleler Anschluss /D-sub 25-pin
  • 3 x Audio: Mikrofon-Eingang, Kopfhörer, SPDIF
  • 1 GigaLAN Anschluss/ RJ-45, Kensington Kabel und 120 W Netz-Anschluss

    Garantie, Verfügbarkeit, Preis

    Die Garantie für Deutschland und Österreich beträgt zwei Jahre inklusive Pick-Up & Return Service und kann mit dem optionalen ASUS Garantie Erweiterungspaket auf drei Jahre verlängert werden. Das ASUS V1J-AJ009P ist ab sofort im Fachhandel verfügbar.
    Die empfohlenen Verkaufspreise inkl. MwSt. betragen in Deutschland € 2.499,- und in Österreich € 2.585,-.
  • Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

    Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

    Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

    Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

    Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

    Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]

    Acer Predator Helios 300 im Test: Der Einstieg in die Gaming-Welt bei Acer

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-HELIOS-300/ACER_HELIOS_300-TEASER

    Fast schon im jährlichen Turnus stellt Acer im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in New York eine Vielzahl neuer Geräte vor. Zuletzt war dies Ende April der Fall, als man unter anderem mit dem Predator Triton 700 und dem Predator Helios 300 zwei neue Produktfamilien unter den... [mehr]

    MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

    Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

    HP Omen 15 mit GeForce GTX 1060 Max-Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/HP-OMEN-15-1060-MAXQ/HP_OMEN15_1060MAXQ-TEASER

    Zum Weihnachtsgeschäft überraschte HP mit einem preislich attraktiven Gaming-Notebook, bei welchem man eine NVIDIA GeForce GTX 1060 sinnvoll mit einem Core-i5-Prozessor kombinierte und das HP Omen 17 so mit kleiner SSD und zusätzlicher HDD für günstige 1.299 Euro über die Ladentheke schob.... [mehr]