> > > > Apple soll MacBook mit TouchID ausstatten

Apple soll MacBook mit TouchID ausstatten

Veröffentlicht am: von

touch id logoApples Fingerabdrucksensor TouchID ist nicht nur am iPhone zu finden, sondern wird inzwischen auch beim iPad verbaut. Wie nun bekannt wurde, soll das Unternehmen nun noch weitere Geräte mit den Sensor ausstatten. Neben dem kommenden MacBook Air soll auch das MacBook Pro einen Fingerabdrucksensor erhalten. Der Nutzer könnte dann durch einfaches Auflegen des registrierten Fingers das Gerät entsperren.

Der Fingerabdrucksensor soll am Gehäuserand angebracht werden, sodass der Nutzer diesen nicht ständig ausversehen berührt. Neben dem Entsperren des Gerätes wäre es zudem möglich, die Apple-Schlüsselbund-Verwaltung via TouchID zu nutzen. Im Schlüsselbund von Apple können verschiedene Zugangspasswörter für Webseiten gespeichert werden, womit auch an dieser Stelle eine Entsperrung über den Fingerabdruck denkbar wäre.

touchidsensor

Neben den mobilen Geräten soll TouchID auch bei den iMacs Einzug halten. Demnach entwickelt Apple aktuell eine Maus mit dem TouchID-Sensor auf der Rückseite. Sollte Apple tatsächlich seine TouchID-Systeme ausbauen, würde das Patent zur Synchronisation der Fingerabdrücke zwischen den Geräten wahrscheinlich zum Einsatz kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Der Gehäuserand ist doch zu dünn dafür.
#3
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3708
Zitat Hardwarekäufer;23196766
Hm Fingerabdrucksensor am Notebook... irgendwie kommt es mir so vor, als gäbe es das schon seit über 10 Jahren.

Wird wahrscheinlich aber trotzdem von den einschlägigen Medien und Fans hart als Innovation abgefeiert.


die eigentlich innovation aber ist: ein fingerabdrucksensor der flott und zuverlässig fuktioniert.
#4
Registriert seit: 09.01.2013
Oberhausen
Oberbootsmann
Beiträge: 868
Zitat grobinger;23196947
die eigentlich innovation aber ist: ein fingerabdrucksensor der flott und zuverlässig fuktioniert.

Ich habe mittlerweile das 2. iPhone mit TouchID und muss sagen, dass ich es fast überhaupt nicht nutze. Keine Ahnung ob ich zu schwitzige Hände habe o.ä., aber es funktioniert sehr oft nicht. Das selbe behauptet jmd. aus meiner Familie =/ Von Fingerabdrucksensoren an Notebooks habe ich bis jetzt nicht viel gehalten, ich denke auch nicht, dass Apple das ändern wird.
#5
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3708
Zitat Slowzx;23197062
Ich habe mittlerweile das 2. iPhone mit TouchID und muss sagen, dass ich es fast überhaupt nicht nutze. Keine Ahnung ob ich zu schwitzige Hände habe o.ä., aber es funktioniert sehr oft nicht. Das selbe behauptet jmd. aus meiner Familie =/ Von Fingerabdrucksensoren an Notebooks habe ich bis jetzt nicht viel gehalten, ich denke auch nicht, dass Apple das ändern wird.


ich kann eigentlich nur positives berichten. aber wie gut oder schlecht touch id funzt mal dahingestellt, fakt ist halt, dass es vorher auch niemand anders wirklich praktikabel hinbekommen hat. insofern ist so ein "das gibts alles schon seit kurz nach dem krieg!!!1" halt einfach obsolet. ;)
#6
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1505
Nutze TouchID seit ich mein 5S bekommen habe. Einziges Problem bisher, während und unmittelbar nach dem Schlagzeug spielen mag es nicht funktionieren, ist aber eher ein kleineres Problem. Sonst gehts immer.
Wo wäre den das genau positioniert an den Books? Sollte der Sensor so geschickt platziert sein, dass es nicht mal mehr auffällt das ich meinen Finger da drauf gelegt habe sobald ich das MacBook aufklappe/entsperre finde ich die Idee schon durchaus gut.
#7
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Benutze die TouchID seit dem iPhone 6 auch regelmässig. Funktioniert super, habe damit noch nie Probleme gehabt. Auch die Einrichtung funktioniert simpel und zuverlässig.

Und bei Apple ist es allg. so, dass sie eig. nichts neues erfinden, aber bestehende Dinge, die es schon gibt aber nicht richtig benutzt werden einfach richtig entwickeln, so dass es auch funktioniert und einfach ist.

Z.B. gabs vor Siri auch etliche Sprachsteuerungen, waren aber im täglichen Betrieb kaum zu gebrauchen...
#8
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
Zitat pspracers;23197116
Nutze TouchID seit ich mein 5S bekommen habe. Einziges Problem bisher, während und unmittelbar nach dem Schlagzeug spielen mag es nicht funktionieren, ist aber eher ein kleineres Problem. Sonst gehts immer.
Wo wäre den das genau positioniert an den Books? Sollte der Sensor so geschickt platziert sein, dass es nicht mal mehr auffällt das ich meinen Finger da drauf gelegt habe sobald ich das MacBook aufklappe/entsperre finde ich die Idee schon durchaus gut.


Der Sensor wird bestimmt genau auf dem An und Ausschaltknopf platziert. Fals man zu stark drückt, das der Laptop gleich aus geht.
Gleichzeitig ist es auch noch eine ganz neue Innovation :D.

Jetzt mal spaß bei Seite, aber ich habe den Sensor in meinem Samsung Alpha dieser funktioniert auch wie er soll. Aber unter dem Strich ist es schon sehr lästig, da man das Smartphone nur mit dem einen Finger entriegeln kann. Ansonsten muss man einen Pin etc. eingeben.
#9
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1505
Bei TouchID lassen sich bis zu 5 Abdrücke einspeichern ;) Aber ich dachte das ist bei den Samsung Geräte auch so (zumindest 3 Finger hab ich gesagt bekommen)
#10
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
Zitat pspracers;23197611
Bei TouchID lassen sich bis zu 5 Abdrücke einspeichern ;) Aber ich dachte das ist bei den Samsung Geräte auch so (zumindest 3 Finger hab ich gesagt bekommen)


Habe mich falsch ausgedrückt, wenn man mal(am Anfang) mehrere Fingerabdrücke benutzt wird doch immer nur der eine Finger benutzt und man bekommt eine Übung rein wie genau drauf drückt/zieht. Somit sind solche Aktionen mit mal schnell mit dem anderem Finger/Hand es entsperren etwas lästig. Man hat darin einfach keine Übung mehr und man drückt es doch nicht so genau wie man es am Anfang registriert/eingestellt hat.
Das meinte ich damit.
#11
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1505
dann muss ich dich enttäuschen, das geht bei TouchID auch ohne dem Erlernen wie man wo drauf drückt^^ geht auch wenn man 180° verdreht drauf drückt(habs gerade mit Daumen und Zeigefinger ausprobiert)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Alienware 17 (2017): Massives Gaming-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ALIENWARE_17/ALIENWARE_17_KABYLAKE_PASCAL

Spätestens seit der Vorstellung der mobilen Pascal-Grafikkarten setzen die meisten Notebook-Hersteller alles daran, ihre Geräte kompakter und leichter zu machen. Mit gutem Beispiel ging hier Gigabyte mit seinem Aero 15 voran, welches trotz seiner schlanken Abmessungen über eine gute... [mehr]

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

Dicker Akku, kompaktes Gehäuse: Das farbenfrohe Gigabyte Aero 15 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO-15/GIGABYTE_AERO_15-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte mit dem Aero 14 ein äußerst kompaktes, aber leistungsstarkes Gaming-Notebook, welches mit seinem kapazitätstarken 94-Wh-Stunden-Akku vor allem mit einer langen Laufleistung punkten konnte. Aus der alten Maxwell-Grafikkarte wurde im Dezember eine flotte... [mehr]

Dell XPS 13 2-in-1 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_XPS_13_9365

Seit der Vorstellung der ersten Generation im Januar 2015 hat sich das XPS 13 mit Infinity Display zu einem der beliebtesten Notebooks seiner Klasse entwickelt. Zwei Jahre später, auf der CES 2017, stellte Dell mit dem XPS 13 2-in-1 einen Ableger vor, der einiges anders macht. Das anders aber... [mehr]

MSI GE62 Apache Pro: Gutes Gaming-Notebook der Mittelklasse mit gehobener...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GE62_7RE-088_APACHE_PRO/MSI_GE62_APACHE_PRO-TEASER

MSI frischt seine einzelnen Modellvarianten immer wieder auf und stellt in diesem Zuge auf die neuesten Hardware-Komponenten um, nimmt kleinere bis größere Änderungen am Gehäuse vor und bessert bei der Software, aber auch den Feature-Umfang regelmäßig nach. Ein Modell der GE62-Serie hatten... [mehr]

Microsoft Surface Laptop läuft bis zu 14,5 Stunden und startet bei 999...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Viele Schüler und Studenten nutzen laut Microsoft das Surface Pro – dennoch sei ein Surface Laptop bei vielen Anwendern auf der Wunschliste. Ein Wunsch, den Microsoft nun erfüllen möchte. Nachdem sich das neueste Mitglied der Surface-Familie bereits heute Morgen in einem Leak zeigte, wurde... [mehr]