IFA 2012: Toshiba U920t kurz angefasst

Veröffentlicht am: von

toshibaToshiba hat auf der IFA mit dem U920t ein neues Ultrabook mit Slider-Mechanismus vorgestellt, das so sowohl als Tablet als auch als Notebook genutzt werden kann - einen ähnlichen Ansatz verfolgt Sony mit seinem ebenfalls auf der IFA vorgestellten Ultrabook Vaio Duo. Anders als bei Sony wird das Display vollständig über die Tastatur geschoben und im Anschluss einfach noch oben geklappt. In einem ersten Hands-on hinterließ der Mechanismus einen recht robusten Eindruck. Die beleuchtete Tastatur fällt für den Formfaktor recht groß aus und ließ sich darüber hinaus recht angenehm tippen. Anschlusstechnisch bietet das Gerät unter anderem USB 3.0 und HDMI.

Das 1,45 kg schwere Gerät wird natürlich auf Windows 8 zurückgreifen und mit Intels Low-Voltage-Core-Prozessoren der dritten Generation ausgestattet werden. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf maximal 8 GB, SSDs werden mit einer Kapazität bis hin zu 256 GB angeboten werden.

Das Display misst 12,5 Zoll, ist also etwas größer als beim Vaio Duo, das es auf 11,6 Zoll, bringt.  Die Auflösung liegt beim U920t leider bei nur 1366 x 768 Bildpunkten, besser gefällt es uns da schon, dass Toshiba auf die IPS-Technik mit einer maximalen Helligkeit von 300 cd/m² setzt. Das Panel versteckt sich hinter einer Gorilla-Glas-Oberfläche.

Das Toshiba U920t soll zum Launch von Windows 8 erscheinen und wird wohl je nach Ausstattung im Preisbereich um 1100 Euro angesiedelt werden.