> > > > Neue Dell-Notebooks mit Sandy Bridge: Inspiron 13z und 14z, Vostro V131

Neue Dell-Notebooks mit Sandy Bridge: Inspiron 13z und 14z, Vostro V131

Veröffentlicht am: von

dellDer US-amerikanische Direktversender Dell hat heute einige Modellupdates vorgestellt. Sowohl der Consumer- als auch der Businessbereich sind betroffen. Die neuen Modelle basieren auf Intels Huron River-Plattform mit Sandy Bridge-CPU und bieten eine zeitgemäße Ausstattung, die u.a. USB 3.0 beinhaltet.

Für Consumer wurde die Inspiron Reihe ausgebaut. Es gibt zwei neue Modelle - das "Inspiron 13z" ist ein 13,3-Zoll-Modell, das "Inspiron 14z" hingegen ein 14-Zoll-Gerät. Das Display beider Modelle hat eine Auflösung von 1366 x768 Bildpunkten. Die Ausstattung ist Dell-typisch relativ frei konfigurierbar. Sie umfasst in jedem Fall eine Sandy Bridge-CPU, bis zu 8 GB RAM, W-LAN, Bluetooth 3.0, eine HD-Webcam und einen Kartenleser. Für das "13z" gibt es eine SSD-Option, das "14z" kann hingegen ein optisches Laufwerk aufnehmen. Das "Inspiron 14z" ist in den USA ab 599,99 Dollar erhältlich, das "Inspiron 13z" kommt hingegen zuerst in Asien auf den Markt und kostet dort etwa 739 Dollar. Die Markteinführung in Europa düfte nicht lange auf sich warten lassen.

dell_inspiron14z01

Business-Kunden dürfte eher das neue Vostro-Modell interessieren. Das "Vostro V131" ist der Nachfolger des "V130", das uns im Test mit toller Verarbeitung überzeugte. Das Leichtgewicht (1,64 kg) mit 13 Zoll-Display (1366 x 768) kann ebenfalls Sandy-Bridge-Hardware in die Wagschale werfen. Es können bis zu 4 GB RAM und eine bis zu 500 GB große Festplatte verbaut werden. Auch hier gibt es USB 3.0 und in bestimmten Konfigurationen eine Laufzeit von bis zu 9,5 Stunden. Der Akku ist anders als beim Vorgänger nicht mehr fest verbaut und bietet mit 65 Wh eine deutlich höhere Kapazität.

Das "Vostro V131" wird bereits auf der deutschen Dell-Seite angeboten, es ist ab 419 Euro (ohne Mwst. und Versand) erhältlich.

dell_vostro_v131

dell_vostro_v1312

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar30400_1.gif
Registriert seit: 28.11.2005

Bootsmann
Beiträge: 703
Hat denn eigentlich schon jemand den neuen Vostro V131?

Speziell interessiert mich Folgendes:
[list=1][*]Im Test auf notebookcheck.com wurde auf die vergleichsweise hohe Geräuschkulisse hingewiesen. Der Vergleich bezieht sich dabei auf das MacBook Pro, welches deutlich leiser sein soll...wohlgemerkt bei ähnlichen Spezifikationen. Einschränkend wurde jedoch die 7200upm Platte als Hauptgeräuschquelle ausgemacht.
Hat schon mal jemand eine SSD eingebaut und kann was zum Restgeräusch der Belüftung sagen?
[COLOR="#f1f1f1"].[/COLOR]

[*]Gibt es ähnliche Probleme mit aktuellen SSDs (SATA 6Gb/s bzw. SATA 3) wie bei den MacBooks?
[COLOR="#f1f1f1"].[/COLOR]

[*]Sind die 8h Akkulaufzeit tatsächlich mit dem 6 Zellen Akku realisierbar? Oder sind es leere Werbeversprechen, die sich auf den 9 Zetteln Akku, welcher noch nicht verfügbar ist, beziehen.
[COLOR="#f1f1f1"].[/COLOR]

[*]Hat sich schon jemand daran versucht Mac OS X darauf zu installieren? Also quasi den V131 zum Hackintosh zu machen... :)
Was die Hardware-Grundausstattung betrifft sind sich ja sämtliche Sandy Bridge 2 basierten Geräte sehr ähnlich. Vielleicht beseitigt das die sonst das Vorhaben erschwerenden Treiberprobleme.
[COLOR="#f1f1f1"].[/COLOR]

[*]Gibt es sonst Anmerkungen/Kritik im Alltagsgebrauch?
[/list]

Vielen Dank :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]