> > > > Neue Dell-Notebooks mit Sandy Bridge: Inspiron 13z und 14z, Vostro V131

Neue Dell-Notebooks mit Sandy Bridge: Inspiron 13z und 14z, Vostro V131

Veröffentlicht am: von

dellDer US-amerikanische Direktversender Dell hat heute einige Modellupdates vorgestellt. Sowohl der Consumer- als auch der Businessbereich sind betroffen. Die neuen Modelle basieren auf Intels Huron River-Plattform mit Sandy Bridge-CPU und bieten eine zeitgemäße Ausstattung, die u.a. USB 3.0 beinhaltet.

Für Consumer wurde die Inspiron Reihe ausgebaut. Es gibt zwei neue Modelle - das "Inspiron 13z" ist ein 13,3-Zoll-Modell, das "Inspiron 14z" hingegen ein 14-Zoll-Gerät. Das Display beider Modelle hat eine Auflösung von 1366 x768 Bildpunkten. Die Ausstattung ist Dell-typisch relativ frei konfigurierbar. Sie umfasst in jedem Fall eine Sandy Bridge-CPU, bis zu 8 GB RAM, W-LAN, Bluetooth 3.0, eine HD-Webcam und einen Kartenleser. Für das "13z" gibt es eine SSD-Option, das "14z" kann hingegen ein optisches Laufwerk aufnehmen. Das "Inspiron 14z" ist in den USA ab 599,99 Dollar erhältlich, das "Inspiron 13z" kommt hingegen zuerst in Asien auf den Markt und kostet dort etwa 739 Dollar. Die Markteinführung in Europa düfte nicht lange auf sich warten lassen.

dell_inspiron14z01

Business-Kunden dürfte eher das neue Vostro-Modell interessieren. Das "Vostro V131" ist der Nachfolger des "V130", das uns im Test mit toller Verarbeitung überzeugte. Das Leichtgewicht (1,64 kg) mit 13 Zoll-Display (1366 x 768) kann ebenfalls Sandy-Bridge-Hardware in die Wagschale werfen. Es können bis zu 4 GB RAM und eine bis zu 500 GB große Festplatte verbaut werden. Auch hier gibt es USB 3.0 und in bestimmten Konfigurationen eine Laufzeit von bis zu 9,5 Stunden. Der Akku ist anders als beim Vorgänger nicht mehr fest verbaut und bietet mit 65 Wh eine deutlich höhere Kapazität.

Das "Vostro V131" wird bereits auf der deutschen Dell-Seite angeboten, es ist ab 419 Euro (ohne Mwst. und Versand) erhältlich.

dell_vostro_v131

dell_vostro_v1312

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar30400_1.gif
Registriert seit: 28.11.2005

Bootsmann
Beiträge: 703
Hat denn eigentlich schon jemand den neuen Vostro V131?

Speziell interessiert mich Folgendes:
[list=1][*]Im Test auf notebookcheck.com wurde auf die vergleichsweise hohe Geräuschkulisse hingewiesen. Der Vergleich bezieht sich dabei auf das MacBook Pro, welches deutlich leiser sein soll...wohlgemerkt bei ähnlichen Spezifikationen. Einschränkend wurde jedoch die 7200upm Platte als Hauptgeräuschquelle ausgemacht.
Hat schon mal jemand eine SSD eingebaut und kann was zum Restgeräusch der Belüftung sagen?
[COLOR="#f1f1f1"].[/COLOR]

[*]Gibt es ähnliche Probleme mit aktuellen SSDs (SATA 6Gb/s bzw. SATA 3) wie bei den MacBooks?
[COLOR="#f1f1f1"].[/COLOR]

[*]Sind die 8h Akkulaufzeit tatsächlich mit dem 6 Zellen Akku realisierbar? Oder sind es leere Werbeversprechen, die sich auf den 9 Zetteln Akku, welcher noch nicht verfügbar ist, beziehen.
[COLOR="#f1f1f1"].[/COLOR]

[*]Hat sich schon jemand daran versucht Mac OS X darauf zu installieren? Also quasi den V131 zum Hackintosh zu machen... :)
Was die Hardware-Grundausstattung betrifft sind sich ja sämtliche Sandy Bridge 2 basierten Geräte sehr ähnlich. Vielleicht beseitigt das die sonst das Vorhaben erschwerenden Treiberprobleme.
[COLOR="#f1f1f1"].[/COLOR]

[*]Gibt es sonst Anmerkungen/Kritik im Alltagsgebrauch?
[/list]

Vielen Dank :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]