> > > > Keine Apple-Notebooks mit Intels Arrandale?

Keine Apple-Notebooks mit Intels Arrandale?

Veröffentlicht am: von

apple_logoEs sind nur noch wenige Wochen bis zum Start von Intels 32-nm-CPUs mit integrierter Grafikeinheit. Im mobilen Sektor soll dann die Calpella-Plattform um die Arrandale-Prozessoren erweitert werden. Doch wie es scheint, begrüßen nicht alle Computer-Hersteller die neuen CPUs freundlich. So soll Apple angeblich die Arrandale-Chips ablehnen, da man auf die integrierten Grafikchips verzichten wolle. Dies will zumindest die Website brightsideofnews.com erfahren haben. Demnach würde Apple die 32-nm-CPUs nur in die neue Generation der "MacBook (Pro)"- und "Mac Mini"-Reihe aufnehmen, wenn es eine Version ohne den IGP gäbe, was aber zum jetzigen Zeitpunkt sehr unwahrscheinlich ist.

Die Performance des integrierten Grafikchips von Intels Arrandale/Clarkdale wird aktuell als recht gering eingestuft. Die IGP-Lösungen der Konkurrenz von AMD und NVIDIA (im Chipsatz integriert) werden voraussichtlich deutlich leistungsfähiger sein. Somit ist es nicht ganz unverständlich, dass ein Hersteller auf den Arrandale-IGP verzichten möchte, da man für eine bessere Leistung ohnehin auf eine diskrete Grafik-Lösung ausweichen müsste und der Intel-IGP brach liegen würde.

Das erste Quartal 2010 wird vermutlich zeigen, wie es um Intels Arrandale für Apple-Produkte bestellt ist. In diesem Zeitraum sollen die 32-nm-Mobile-CPUs eingeführt werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Was wollen die denn sonst machen? Wenn alle anderen neue Produkte auf den Markt werfen, noch alte anbieten?
Die müssten ja schon komplett zu AMD wechseln um das zu umgehen.

Ich meine ich finde es gut, dass sie nen Geforce9400 statt ne 4500MHD eingesett haben, aber was bleibt ihnen jetzt anderes über?

Ich sehe dieIGP auhc nicht zwangsweise überflüssig bei ner diskreten Grafikkarte. Ein Hybridmodus ist sicherlich nicht in allen fällen das verkehrteste.
#2
customavatars/avatar29341_1.gif
Registriert seit: 03.11.2005
Jena
Overclocking addicted
Beiträge: 6411
naja ich denke mal auch das die CPUs laufen ohne das der IGP aktiv ist man kann ihn doch sicherleich einfach deaktivieren so das er keinen strom frisst und das system auch nicht weiter beeinflusst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]