> > > > Hewlett-Packard verstärkt Notebook-Riege

Hewlett-Packard verstärkt Notebook-Riege

Veröffentlicht am: von

hpWieder einmal mehr verstärkte Hewlett-Packard seine bestehende Notebook-Riege und warf insgesamt drei neue Modelle auf den Markt. Während der erste Neuling der neuen ProBook-Serie angehört, bedient man mit den beiden anderen Geräten auch den Einsteiger-Markt. Das HP ProBook 4710s verfügt dabei über ein 17,3 Zoll großes LED-Display mit einer nativen Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten. Angesteuert wird es über eine ATI Mobility Radeon HD 4330 samt 512-MB-Videospeicher. Dazu gibt es einen Intel-Core2-Duo-Prozessor mit bis zu 2,80 GHz und einen 1066 MHz schnellen Front-Side-Bus. Als Untersatz dient dabei der PM45-Express-Chipsatz. Bis zu 8-GB-DDR2-800-Arbeitsspeicher, eine 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von maximal 500 GB und ein HD-Audiochip zählen zur weiteren Ausstattung. Zudem kommuniziert das HP ProBook 4710s nicht nur über seine vier USB-2.0-Schnittstellen mit der Außenwelt, sondern auch mittels Wireless-LAN nach 802.11-a/b/g/n-Standard und Bluetooth 2.0. Der Dual-Layer-DVD-Brenner, die 2,0-Megapixel-Webcam, der Kartenleser und der ExpressCard-Steckplatz runden das Gesamtpaket weiter ab.

Um das alltägliche Arbeiten am Gerät noch angenehmer zu gestalten, installierte HP so einige nützliche Tools vor. Während QuickLook 2 auf Knopfdruck einen schnellen Zugriff auf E-Mails, Kalender, Aufgaben und Kontakte – auch im ausgeschalteten Zustand – ermöglicht, sorgt SpareKey für einen sicheren Zugang auf das System. Um persönliche und wichtige Daten sicher von der Festplatte zu verbannen, spendierte der Hersteller zudem noch das Tool File Sanitizer. Zusammen mit Windows Vista soll das HP ProBook 4710s ab Mitte Juni 2009 erhältlich sein und je nach Ausstattung mit etwa 750 Euro zu Buche schlagen.

hp_compaq600

Doch auch die beiden Einstiegsmodelle der Compaq-600-Reihe gingen in diesen Tagen an den Start. Während das HP Compaq 610 auf einen Intel-Core2-Duo-Prozessor setzt, arbeitet das HP Compaq 615 hingegen mit einer AMD-Turion-CPU. Ansonsten verfügen die beiden Geräte jeweils über ein 15,6-Zoll-Display mit einer nativen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Darüber hinaus stehen bis zu 8-GB-Arbeitsspeicher und eine 320-GB-Festplatte zur Verfügung. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich entweder Intels integrierte X3100-Grafiklösung oder aber eine ATI Mobility Radeon HD 3200. Mit Wireless-LAN, Bluetooth und USB, beschränken sich die Neulinge allerdings nur auf das Wesentliche. Auch die beiden Einstiegsmodelle sollen ab Mitte Juni über die virtuelle Ladentheke wandern. Preislich hat Hewlett-Packard rund 400 Euro im Auge.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Microsoft Surface Pro und Surface Book 2: LTE in diesem, 15 Zoll im nächsten...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_PRO_2017

Microsoft wird seine Surface-Familie in den kommenden Monaten um zumindest zwei Konfigurationen erweitern. Das im Mai vorgestellte Surface Pro der fünften Generation erhält eine zusätzliche Schnittstelle, das erst vor wenigen Tagen präsentierte Surface Book 2 wächst hingegen mit etwas... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]