HP: Nach Desktop-PCs nun auch Laptops mit Touchscreen?

Veröffentlicht am: von
Wie der Inquirer berichtet, will der Notebookproduzent Hewlett-Packard schon zum Jahresende neben dem angekündigten Touchscreen-PC nun auch ein Touchscreen-Notebook mit Multitouch anbieten. Während Vorreiter Apple mit dem iPhone laut Aussage von Steve Jobs wenig andere Einsatzgebiete für solcherlei Touchscreens sieht, kündigte HP zur gleichen Zeit die Einführung der Touch-PCs in Europa an. Ebenfalls sollen die Notebooks schnellstmöglich folgen, so der Hersteller. Natürlich ist der Konzernleitung klar, dass es bislang nur Nischenprodukte mit geringfügiger Daseinsberechtigung sind, die erst mit Microsofts Windows 7 richtig aufblühen werden. Denn dort versprechen die Redmonder Programmierer von Microsoft, sei ein komplettes Multi-Touch-Interface implementiert. Bislang gibt es Computer mit Touchscreens von Asus und HP - weitere Hersteller sehen das Jahr 2009 lediglich als Aufwärmphase für die neue Generation und hoffen, dass mit Windows 7 der endgültige Sprung zur berührungsempfindlichen Bedienung geschafft wird und die Technik flächendeckend genutzt werden kann.