EVGA SuperNova G7: Netzteile mit seitlicher Auslastungsanzeige

Veröffentlicht am: von

evgaMit der SuperNova-G7-Serie bringt EVGA neue Netzteile auf den Markt. Entwickelt wurden sie als kompakte ATX-Netzteile, die als Besonderheit eine seitliche Auslastungsanzeige aufweisen.

Mit dieser fünfstufigen Anzeige kann man bei einem geeigneten PC-Gehäuse auf einen Blick erkennen, wie stark das Netzteil gerade gefordert ist. Jeder LED-Balken der Anzeige steht für einen 20-Prozent-Bereich. Innerhalb der Serie gibt es vier Modelle mit 650, 750, 850 und runden 1.000 Watt. Alle sollen eine 80-PLUS-Gold-Effizienz erreichen. Laut EVGA werden ausschließlich langlebige japanische Kondensatoren verbaut. EVGA gewährt eine zehnjährige Garantie. 

EVGA SuperNova G7
EVGA SuperNova G7
EVGA SuperNova G7
EVGA SuperNova G7
EVGA SuperNova G7
EVGA SuperNova G7
EVGA SuperNova G7
EVGA SuperNova G7
EVGA SuperNova G7

Gekühlt werden die Netzteile von einem 120-mm-Lüfter mit FDB-Lager. Der Lüfter springt ab 50 Prozent Auslastung an. Darunter sollen die SuperNova-G7-Netzteile lautlos arbeiten. Alle Modelle messen 85 (H) x 150 (B) x 130 mm (L). Die Kabel sind vollständig modular. Je nach Leistungsklasse variieren die Anschlüsse. Das leistungsstarke SuperNOVA 1000 G7 kann unter anderem acht 6+2-Pin-PCIe-Anschlüsse für Grafikkarten und zwölf S-ATA-Anschlüsse bieten. 

Auf EVGAs US-Seite werden bereits Preise angezeigt. Demnach sollen die SuperNova-G7-Netzteile je nach Modell zwischen 159,99 und 239,99 Dollar kosten.