Landeszentrale für neue Medien: Amazon beantragt Rundfunklizenz

Veröffentlicht am: von

amazon

Dass der Onlineversandriese Amazon immer neue Geschäftsfelder erschließen möchte dürfte kein Geheimnis sein. Ob Drohnen, Roboter, die eigenständig Pakete ausliefern, oder ein eigener Versanddienstleister, das US-amerikanische Unternehmen versucht ständig, neue Möglichkeiten zu evaluieren. Das neueste Vorhaben betrifft nun die Beantragung einer Rundfunklizenz. Bereits im vergangenen Jahr soll bei der bayerischen Landeszentrale für neue Medien ein entsprechender Antrag eingegangen sein. 

Welche Pläne der Versandhändler mit der Lizenz genau verfolgt ist bis dato noch unklar. Vermutungen lassen darauf schließen, dass Amazon in Zukunft Champions-League-Partien live übertragen möchte. Aktuell arbeitet das US-amerikanische Unternehmen mit dem Anbieter DAZN zusammen. Mit dem Eurosport 2-HD-Xtra-Channel bei Prime Video werden bereits Bundesliga-Matches live übertragen. Alle Spiele der Fußballbundesliga können zudem bei Amazon Music angehört werden.

» zur Galerie

Zudem wäre es möglich, dass Amazon mit einem eigenen TV-Sender auch Offline-Nutzer erreichen möchte. Gerade ältere Menschen sind größtenteils weniger technikaffin und sehen von einer Bestellung im Internet ab. Hier würde sich ein Shopping-Kanal anbieten. Dadurch würde Amazon einen weiteren Vertriebskanal erschließen und ein wesentlich älteres Publikum ansprechen.

Ebenfalls wäre ein Live-Stream mit diversen Produktpräsentationen vorstellbar. Allerdings ist davon auszugehen, dass Amazon an dieser Stelle in erster Linie Artikel der Echo-Reihe vermarkten möchte. Dass hier Fremdanbietern eine Werbeplattform geboten wird ist eher unwahrscheinlich.