> > > > Corsair kauft Simple Audio: Neue Audio-Produkte? (Update)

Corsair kauft Simple Audio: Neue Audio-Produkte? (Update)

Veröffentlicht am: von

Corsair LogoCorsair geht weiter auf Einkaufstour: Am gestrigen Tag gab man bekannt, dass Simple Audio, eine Firma aus Glasgow, die Streaming-Produkte herstellen, von Corsair erworben wurde. Nach dem Kauf von Raptor Gaming im letzten Jahr ist man also weiter kräftig auf Einkaufstour, um das Produktsortiment zu verbreitern. Neben Arbeitsspeicher, SSDs, Netzteilen, Gehäusen, Eingabegeräten, Headsets und Storage-Produkten hat man für die Zukunft vor, auch Streaming-Produkte anzubieten.

Simple Audio stellt bislang Netzwerk-Audiolösungen her, ähnlich der bereits von uns oftmals präsentierten Produkte von ACRyan, Patriot Memory und anderen. Die Firma wurde vor fünf Jahren gegründet und bietet zwei Produkte am Markt: Die "Roomplayer" genannte Serie gibt es einmal mit und ohne Verstärker. Zudem bietet man für die Hardware auch entsprechende Software in Form von Apps an.

Simple Audio Roomplayer II

Andy Paul, der CEO von Corsair, sagte zu der Aquise:

We have followed Simple Audio as a potential investment opportunity since 2010. We believe now is the right time to invest in the fast-growing digital music space.

Simple Audio war mit den Produkten allerdings bislang nicht sehr erfolgreich: Im Jahr 2011 und 2012 musste die Firma Verluste hinnehmen. Corsair glaubt allerdings, die Produkte gut in Asien und den USA präsentieren zu können - und wahrscheinlich glaubt man ähnlich wie bei vergangenen Aquisen auch an die Innovationsfähigkeit der neuen Firma. Eventuell bietet sich auch die Möglichkeit, die Funktionen des kürzlich vorgestellten Voyager Air weiter aufzubohren und in ein zukünftiges Corsair-Produkt einfließen zu lassen.

Update, 13:15 Uhr: Corsair hat uns mittlerweile weitere Informationen zukommen lassen. Corsair hat entschieden, sich bei Simple Audio zu engagieren, da man auf die herausragende Arbeit des Entwicklungsteams, das Produktddesign und die musikalische Performance der Roomplayer-Produkte aufmerksam geworden ist. Simple Audio war hingegen an einer Zusammenarbeit interessiert, weil man sich ein schnelleres Wachstum in Asien und USA erhofft.

Corsair wird allerdings nichts am Branding der Produkte ändern: So werden Simple Audio Produkte weiterhin als Simple Audio Produkte verkauft und nicht zu einem Corsair-Produkt umbenannt.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar16745_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3246
Mit so einem breit aufgestellten Produkt Portfolio sind schon viele gescheitert.
Erst bringt es die Kernkompetenz nicht richtig und als Reaktion verzettelt man sich.
#2
customavatars/avatar92837_1.gif
Registriert seit: 07.06.2008
Oberfranken
Bootsmann
Beiträge: 518
Ich denke das die hier angestrebte latterale Produktdiversifikation eher der Risikostreuung dient.
Oder Corsair kauft sich über kurz oder lang noch in den "NAS / LAN" Markt ein, und stellt sich hier neu auf und richtet somit die Kernkompetenz neu aus.

gruß

Rocker
#3
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Im Livestream von Linustechtips, vom letzten Freitag sieht man ein Audiosystem von Corsair - prerelease, vielleicht steht das in Verbindung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Weltweit erste AV-Receiver: Denon und Marantz setzen auf DTS Virtual:X

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARANTZ_DTS_VIRTUAL_X

Denon und Marantz haben als erste Anbieter AV-Receiver mit DTS Virtual:X veröffentlicht, bzw. durch Firmware-Updates kompatibel gemacht. Die Technik simuliert Höheneffekte, ohne dass tatsächlich Deckenlautsprecher vorhanden sein müssen. Das funktioniert sogar mit einfachen Stereo-Setups - so... [mehr]