Aufgrund der steigenden Beliebtheit und Verfügbarkeit von Full-HD-Inhalten drängen die Hersteller nun mit entsprechenden Geräten auf den Markt. Für das Full-HD-Ready-Logo muss das Gerät mindestens eine Auflösung von 1920 x 1080 unterstützen. BenQ wird im September 2008 drei neue Full-HD-LC-Displays für den deutschen Markt einführen. So erweitert der Hersteller mit dem BenQ E2200HD, einem 21,5-Zoll-Display, seine 22-Zoll-Klasse. Der Monitor in schwarzer Klavierlackoptik kann etwa 15 Prozent mehr Pixel anzeigen, denn herkömmliche 22-Zoll-Displays verfügen über eine native Auflösung von nur 1680 x 1050 Bildpunkten. Darüber hinaus soll das Gerät einen hohen dynamischen Kontrastwert von 10.000:1, eine Reaktionszeit von 2 ms, eine HDMI- und DVI-Schnittstelle, einen Kopfhörereingang sowie integrierte Stereo-Kopfhörer besitzen.


Wer es gerne größer mag, der kann zu einem der zwei neuen 24-Zoll-Bildschirme greifen: dem BenQ E2400HD in schwarzer Klavierlackoptik und dem glänzend weißen M2400HD. Beide Displays bieten ein Seitenverhältnis von 16:9, HDMI- und DVI-Schnittstelle, eine Reaktionszeit von 2 ms, einen dynamischen Kontrastwert von 10000:1, einen Kopfhörereingang sowie integrierte Stereo-Lautsprecher. Für Nutzer, die gerne an Videokonferenzen oder Live-Chats teilnehmen, bietet die M-Serie obendrein noch eine 2-Megapixel-Web-Kamera.


Alle drei Geräte sollen noch im September 2008 auf den Markt kommen. Preisangaben macht der Hersteller leider noch nicht.


Weiterführende Links: