benqVor einem reichlichen Jahr hat BenQ den ersten eigenen 120-Hz-Flachbildschirm vorgestellt (wir berichteten). Der XL2410T richtet sich an Spieler und ist bei dieser Klientel seit seiner Markteinführung durchaus beliebt. Schon in unserem Bericht über NVIDIAs 3D Vision 2 konnten wir einen Nachfolger dieses Bildschirms benennen - den XL2420T. Jetzt wurden Details zu diesem und noch einem weiteren Gamer-Display, dem XL2420TX, bekannt.

Beide Monitore unterstützen 3D Vision 2. Mit dieser  zweiten Version hat NVIDIA versucht, Schwächen des Ur-3D Vision-Standards zu beheben. So soll 3D LightBoost für eine höhere Helligkeit sorgen.  Die neuen BenQ-Modelle setzen auf ein TN-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Es handelt sich wiederum um 24-Zoll-Modelle mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080), die natürlich 120 Hz Bildwiederholrate bieten können. Die typische Helligkeit gibt BenQ mit 350 cd/m² an, der Kontrast liegt bei 1000 : 1. Die Bildschirme können per HDMI (zweimal), DisplayPort, DVI oder D-Sub gespeist werden. Auch die Verstelloptionen sind beachtlich - die Displays können nicht nur geneigt und gedreht, sondern auch in der Höhe verstellt werden. Um der Gamer-Orientierung gerecht zu werden, bieten XL2420T und XL2420TX speziell optimierte Settings zum Spielen - außerdem wurde das Design nun deutlich verspielter gestaltet als beim eher dezent gehaltenen XL2410T. Eine mitgelieferte Fernbedienung ermöglicht die Auswahl von OSD-Einstellungen. Die beiden neuen Modelle unterscheiden sich nur geringfügig voneinander: der XL2420TX verfügt über einen integrierten IR-Sender und wird mit 3D-Brille ausgeliefert.

Die neuen 3D-Bildschirme von BenQ sollen in diesem Monat erhältlich werden. In unserem Preisvergleich wird bisher nur der XL2420T gelistet, sein Preis wird dort mit rund 350 Euro angegeben.

benqxl2420txl2420tx01

Weiterführende Links: