> > > > IDF: PCI-Express 2.0 und Geneseo Technology

IDF: PCI-Express 2.0 und Geneseo Technology

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Im Jahr 2007 wird der aktuelle PCI-Express-Standard bereits überarbeitet: Die Übertragungsrate des Bussystems soll durch eine Verdopplung der Frequenz um den Faktor 2 steigen. Zudem plant man - wohl ausgehend von den immer leistungsfähiger werdenden Grafikkarten - eine bessere Stromversorgung der Karten, die bis zu 300 Watt bewerkstelligen soll. Der aktuelle Standard kann nur 75 Watt liefern, mittels 6-pol. PCIe-Stecker können maximal 150 Watt bereitgestellt werden.

Allerdings ändert sich nicht nur der Standard und die Geschwindigkeit: Zusammen mit IBM möchte Intel die Geneseo Technology mit auf den Weg bringen und in die PCI-Express-Spezifikation einbringen. Unter Geneseo ist ähnliches zusammengefasst, was man bei AMD unter dem HFX-Slot und der Torrenza-Technologie kennt: Mittels einer Erweiterung der Busbefehle möchte Intel Coprozessoren und Beschleunigungskarten über den PCI-Express-Bus realisieren. Unter dem aktuellen PCIe-Modell ist dies nur mit größeren Performanceeinbußen zu bewerkstelligen.Geneseo ist ein Instructionset, welches den PCI-Express-Bus um Funktionen erweitern soll, die Beschleunigerkarten mit neuen Möglichkeiten auf den Next-Gen-Plattformen ermöglichen soll. Sollte Geneseo durch die PCI-SIG in die Spezifikationen aufgenommen werden, wird die Torrenza-Technik extrem unter Beschuss kommen: Beschleunigerkarten sowohl mit einem HFX-Interface wie auch mit einem PCI-Express-Geneseo-Interface zu entwickeln, wird für viele Hersteller zu teuer.





Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]