ASUS bietet Beta-BIOS-Versionen mit AGESA 1.0.0.3ABBA an

Veröffentlicht am: von

ryzen3000-boxAls einer der ersten Hersteller bietet ASUS für seine X570-Mainboards ein BIOS-Update mit AGESA 1.0.0.3ABBA an. Nachdem AMD ein ausführliches Statement zur Ryzen-Boost-Problematik dazu veröffentlicht hatte und genauer über die BIOS-Updates mit AGESA 1.0.0.3ABBA und SMU-Firmware-Update auf 46.49.0 informierte, ist dies nun der erste Schritt zu einer finalen Fehlerverbesserung.

Laut unserer AM4 UEFI/BIOS/AGESA Übersicht steht das BIOS-Update für folgende Modelle zur Verfügung:

Das BIOS trägt die Versionsnummer 1201, beim ROG STRIX X570-I GAMING läuft sie unter 0402. Aufgrund der häufig etwas längeren Wartezeit bei der BIOS-Entwicklung von ASUS, hatten viele sicherlich nicht damit gerechnet, dass ausgerechnet dieser Hersteller einer der ersten sein wird, der mit den Beta-Versionen aufwarten kann. MSI war der erste, kurz darauf folgte Gigabyte und nun ASUS. Inzwischen ist das Beta-BIOS auch für die Crosshair-Modelle veröffentlicht worden.

Update: BIOS-Updates noch nur Beta

ASUS lies mitteilen, dass es sich um Beta-Versionen des BIOS, also noch nicht die finalen Versionen, handelt. Wir hatten erst von finalen Versionen berichtet.

» zur Galerie

Die ersten Ergebnisse der Nutzer zeigen durchaus eine Verbesserung der Situation. Wurde der Boost-Takt zuvor nicht erreicht, ist dies nun der Fall. Allerdings sprechen Nutzer von teilweise geringeren Spannungen als zuvor, andere aber wiederum von einer höheren Spannung. Offenbar wurde auch die Temperaturschwelle verändert, unter der der Prozessor einen bestimmten Boost-Takt anbietet.

In den nächsten zwei bis drei Wochen sollen alle Mainboardhersteller ihre offiziellen BIOS-Updates veröffentlichen. Zumindest von MSI und Gigabyte gibt es bereits Beta-Versionen. Nun auch von ASUS. Da die SMU-Firmware 46.49.0 auch einzeln verfügbar ist und in ein BIOS per Mod eingebaut werden kann, können auch andere BIOS-Versionen fit gemacht werden. Dies wurden teilweise auch schon für die älteren BIOS-Versionen von ASUS getan. Aufgrund des Beta-Status traut sich aber sicherlich nicht jeder Nutzer an ein Update – von einem SMU-Mod einmal ganz zu schweigen.