Broadwell E: MSI kündigt X99A Gaming Pro Carbon an

Veröffentlicht am: von

msiMSI hat mit dem X99A Gaming Pro Carbon eine neue Hautplatine für die kommenden Broadwell-E-Prozessoren von Intel vorgestellt. Diese wird laut MSI den weltweit ersten USB-3.1-Anschluss Type-C für ein Frontpanel bieten. Somit kann der der Käufer die schnelle USB-Schnittstelle direkt an der Front des Gehäuses abgreifen. Voraussetzung ist natürlich ein entsprechendes Gehäuse mit USB-3.1-Type-C-Anschluss. Als Sockel kommt der LGA2011v3 zum Einsatz und für den Speicher stehen insgesamt acht DDR4-Slots zur Verfügung.

Für Erweiterungskarten verbaut MSI vier PCI-Express-x16-3.0-Steckplätze und zwei weitere PCI-Express-x1-3.0-Slots. Somit kann der Anwender jederzeit ein Multi-GPU-System aufbauen. Ebenfalls zur Ausstattung zählen ein U.2- und M.2-Anschluss mit bis zu 32 GB/s, um eine schnelle SSD mit NVMe-Protokoll in das System zu integrieren. Auf die herkömmlichen SATA-Buchsen mit bis zu 6 Gb/s muss ebenfalls nicht verzichtet werden. Bei den weiteren Schnittstellen nennt der Hersteller neben jeweils einer USB-3.1-Schnittselle mit dem Type-A und Type-C herkömmliche USB-3.0-Buchsen. Auch Gigabit-Ethernet wird mit an Bord sein. 

Als Besonderheit nennt MSI bei dem X99A Gaming Pro Carbon zudem den Sound. Der sogenannte Audio Boost 3 soll aufgrund von hochwertigen Bauteilen für einen klaren und deutlichen Sound sorgen. Zudem stellt das Mainboard die MSI-Technik Nahimic zur Verfügung, wodurch beispielsweise Virtual Surround realisiert wird. Weiterhin verbaut man diverse LEDs auf der Hautplatine. Diese können mit dem eigenen Smartphone über eine WLAN-Verbindung gesteuert werden. Neben der Helligkeit kann der Nutzer damit auch die Farbe individuell einstellen.

Das MSI X99A Gaming Pro Carbon soll ab Ende Mai für 359 Euro in den Handel kommen.